16. September 2014
(c) karl-heinz laube / pixelio.de

Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR darf einen ehemaliger Mitarbeiter des Staatssicherheitsdienstes, der bei ihm als Wachmann beschäftigt ist, zum Bundesverwaltungsamt abordnen.

16.09.2014
(c) bernd kasper / pixelio.de

Zwei Drittel der Personalmanager sind gegen eine staatliche Anti-Stress-Verordnung. Zu diesem Ergebnis gelangte der Bundesverband der Personalmanager (BPM) in einer kurzfristigen Befragung unter den Mitgliedern seiner Fachgruppe Gesundheitsmanagement.

15.09.2014
(c) Christa El Kashef / pixelio.de

Beschäftigte in Pflegeberufen erhalten ab 1.1.2015 9,40 Euro im Westen bzw. 8,65 Euro im Osten. Darauf einigte sich die Pflegekommission Anfang September, wie das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) in einer Pressemitteilung vom 5.9.2014 mitteilte.

12.09.2014
(c) cornelia menichelli / pixelio.de

Die Arbeit im Homeoffice gehört für viele Arbeitnehmer zum Alltag. 41 % derjenigen, die kein Heimbüro haben, würden ein solches gern nutzen. Jeder Achte wünscht sich zumindest die Möglichkeit, regelmäßig von dort aus tätig zu sein; ein Drittel ab und zu. Das ergab eine Befragung des Bundesverband BITKOM Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien.

11.09.2014
(c) Paul-Georg Meister / pixelio.de

Die Löhne und Gehälter werden in Deutschland im nächsten Jahr laut der Studie „Global Salary Increase Survey 2014-2015“ von Aon Hewitt um 3 % steigen. Besonders gut steht erneut (im letzten Jahr waren 4 %) die Pharmabranche mit 3,7 % Gehaltssteigerung da.

11.09.2014
(c) Rainer Sturm / pixelio.de

Zahlt ein Bauunternehmer an die Berufsgenossenschaft Beiträge für die Unfallversicherung, ist er nur bei einem besonders krassen und subjektiv schlechthin unentschuldbaren Fehlverhalten verpflichtet, dieser die Aufwendungen für einen Arbeitsunfall zurück zu erstatten. Er haftet nicht für jede ihm vorzuwerfende Verletzung von Unfallverhütungsvorschriften. Das geht aus einem am 4.9.2014 erschienenen Urteil des OLG Schleswig vom 6.3.2014 (11 U 74/13) hervor.

10.09.2014
(c) olaf schneider / pixelio.de

München, Düsseldorf und Berlin – Das sind die drei attraktivsten deutschen Metropolen. Mit dem Karriere-Atlas prüfte die Mittelstands-Jobbörse Yourfirm zehn deutsche Großstädte anhand ihrer Vorzüge für Arbeitnehmer auf ihre Karrieretauglichkeit.

10.09.2014
(c) rainer sturm / pixelio.de

Das Beschimpfen eines Vorgesetzten als „irre“, „nicht normal“ oder „Psycho“ ist als erhebliche Ehrverletzung ein wichtiger Grund für eine außerordentliche Kündigung. Allerdings hätte im konkreten Fall eine Abmahnung genügt, entschied das LAG Rheinland-Pfalz mit kürzlich veröffentlichtem Urteil (v. 24.7.2014 – 5 Sa 55/14).

08.09.2014
(c) klicker / pixelio.de

Wie kann Arbeit zukünftig gestaltet und organisiert werden? Flexibel, mobil und global? Dieser Frage widmete sich die Peag Personaldebatte am 3. September in Berlin.

05.09.2014
(c) thorben wengert / pixelio.de

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat das Vordruckmuster der Lohnsteuer-Anmeldung für die Anmeldungszeiträume ab Januar 2015 gemäß § 51 Abs. 4 Nr. 1 d) EStG festgelegt und am 29.8.2014 – IV C 5 - S 2533/14/10003 – bekannt gemacht.

04.09.2014
(c) thommy weiss / pixelio.de

Scherze über das maskuline Aussehen einer Bewerberin im Vorstellungsgespräch lösen keinen Schadensersatzanspruch nach dem AGG aus, wenn dem potenziellen Arbeitgeber deren Transsexualität unbekannt ist, entschied das LAG Mainz mit kürzlich veröffentlichtem Urteil (v. 9.4.2014 – 7 Sa 501/13).

03.09.2014
(c) stephanie hofschlaeger / pixelio.de

82 % der Fach- und Führungskräfte wünschen sich, dass der Job mehr Zeit für Familie, Lebenspartner oder Freunde lässt. Fast alle finden es wichtig, Beruf und Familie miteinander vereinbaren zu können. Für die Mehrheit sind daher flexible Arbeitszeiten ein Muss, ergab eine Umfrage, die Forsa für das Online-Netzwerk Xing durchführte.

02.09.2014
(c) Uwe Steinbrich / pixelio.de

Die Reaktionen auf die Bekanntgabe der Urteilsgründe des BSG zur Befreiung von Syndikusanwälten von der gesetzlichen Rentenversicherung (Urt. v. 3.4.2014 – B 5 RE 3/14 R, AuA 9/14, S. 546) ließen nicht lange auf sich warten und fielen seitens des Deutschen Anwaltvereins (DAV) deutlich aus. Man müsse die 30.000 bis 40.000 Syndikusanwälte in Deutschland beim Zugang zum Versorgungswerk rechtlich gleichstellen. So erklärte RA Prof. Dr. Wolfgang Ewer, Präsident des DAV: „Die Anwaltschaft darf nicht gespalten werden. Syndikusanwälte waren und sind vollwertige Rechtsanwälte.“

01.09.2014
(c) jmg / pixelio.de

Bei 12 % aller Unternehmen führt die Mischung aus unterschiedlichen Kommunikationswegen und verschiedenen generationstypischen Ausdrucksweisen zu Schwierigkeiten. Das zeigen telefonische Befragungen bei Personalverantwortlichen im Auftrag des bso – Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel.

29.08.2014
(c) Messe München GmbH

Unter dem Motto „die besten Mitarbeiter finden und an das Unternehmen binden“ feiert die Personalmesse München am 22. Oktober ihr zehnjähriges Jubiläum.

Die Veranstaltung findet von 9 Uhr bis 17 Uhr im MOC Veranstaltungscenter, Halle 4, Lilienthalallee 40, 80939 München statt. 20 Referenten zeigen in spannenden Vorträgen u. a. mit welchen Talent-Scans Arbeitgeber die richtigen Mitarbeiter für den passenden Arbeitsplatz finden, wie sie ihr Personal motivieren können und wie eine digitale Personalakte funktioniert.

29.08.2014
(c) Maren Beßler / pixelio.de

Verzehrt eine Arbeitnehmerin vertragswidrig zum Verkauf bestimmte Speisen, ist auch bei deutlich weniger als dreißig Jahren Betriebszugehörigkeit eine fristlose Kündigung unverhältnismäßig. Im Einzelfall kann eine Abmahnung ausreichen, entschied das LAG Hamburg in einem Urteil vom 30.7.2014 (5 Sa 22/14).

28.08.2014
(c) tim reckmann / pixelio.de

Alle beschweren sich - aber eigentlich sind die meisten zufrieden: Drei Viertel der Arbeitnehmer haben Spaß im Job, fand die CreditPlus Bank AG in der Umfrage „Beruf und Karriere 2014“ heraus.

27.08.2014
(c) R. B. / pixelio.de

Meldet sich ein Arbeitnehmer bei dem dafür vorgesehenen Zeiterfassungssystem bei Pausen nicht an und ab, rechtfertigt dies die fristlose Kündigung. Das geht aus einem am 26.8.2014 erschienenen Urteil des Hessischen Landesarbeitsgerichts vom 17.2.2014 (16 Sa 1299/13) hervor.

27.08.2014
(c) sophie lamezan / pixelio.de

Die neue Publikation „Nachteilsausgleich für behinderte Auszubildende - Handbuch für Ausbildungs- und Prüfungspraxis“ des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) soll helfen, bestehende Nachteile für behinderte Menschen bei der dualen Berufsausbildung abzubauen und die Integration in Arbeit und Beschäftigung zu fördern.

26.08.2014
(c) cornelia menichelli / pixelio.de

Ein Anspruch des Betriebsrats auf Unterlassung einer Betriebsänderung dient nur der Sicherung seines Verhandlungsanspruchs über den Interessenausgleich. Mit einer einstweiligen Verfügung kann das Gremium nur solche arbeitgeberseitigen Maßnahmen untersagen lassen, die diesen Anspruch gefährden, entschied das LAG Berlin-Brandenburg mit kürzlich veröffentlichtem Urteil  (v. 19.6.2014 – 7 TaBVGa 1219/14).

25.08.2014
(c) Bernd Sterzl / pixelio.de

In Deutschland beträgt die durchschnittliche Wochenarbeitszeit im Geltungsbereiche eines Tarifvertrags 37,7 Stunden. Im Osten liegt sie laut dem Arbeitszeitkalender 2014 des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung bei 38,6 und im Westen bei 37,5 Stunden.

22.08.2014
(c) Kathrin Frischemeyer / pixelio.de

Arbeitnehmer sind, wenn sie Edelmetallrückstände aus der Asche eines Krematoriums entnehmen, zur Herausgabe bzw. zum Schadensersatz in entsprechender Anwendung des Auftragsrechts nach § 667 BGB verpflichtet.

20.08.2014
(c) schemmi / pixelio.de

Der Trainer einer Fußballmannschaft ist Arbeitnehmer nach § 2 Abs. 1 Nr. 3 ArbGG und kann vor den Arbeitsgerichten klagen. Das entschied das LAG Mecklenburg-Vorpommern mit kürzlich bekannt gewordenem Beschluss vom 7.7.2014 (2 Ta 21/14).

18.08.2014
(c) Tim Reckmann / pixelio.de

Junge Mitarbeiter brauchen besonders viel Freiraum am Schreibtisch, stellte der Büromöbelhersteller Steelcase in einer Online-Befragung zu Sitzhaltungen bei der Nutzung mobiler Geräte fest.

15.08.2014
(c) Erich Westendarp / pixelio.de

Mehr als die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer will höchstens 30 Minuten für den Traumjob pendeln. Nur 9 % würden mehr als eine Stunde investieren. Das sind die Ergebnisse einer Befragung des Online-Karriereportals Monster.

14.08.2014
(c) Paul-Georg Meister / pixelio.de

Eine außerordentliche Kündigung ist auch in der Freistellungsphase der Altersteilzeit möglich, bspw. wenn früheres Fehlverhalten nachträglich bekannt wird. Dabei ist stets eine Interessenabwägung durchzuführen, entschied das LAG Hannover (Urt. v. 6.8.2014 − 17 Sa 893/13).

13.08.2014
(c) Alexandra H. / pixelio.de

Mehr als zwei Drittel der deutschen Fach- und Führungskräfte glauben, dass Persönlichkeits-Fähigkeiten für die wirtschaftlichen Ergebnisse ihres Unternehmens stark relevant sind. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens ComTeam hervor.

12.08.2014
(c) sassi / pixelio.de

Arbeitgeber müssen Urlaubsansprüche auch ohne vorherigen Antrag erfüllen. Verfallen sie, können Mitarbeiter Schadensersatz in Form von Ersatzerholung oder Abgeltung verlangen. Das entschied das LAG Berlin-Brandenburg – im Widerspruch zum BAG – mit kürzlich veröffentlichtem Urteil vom 12.6.2014 (21 Sa 221/14).

11.08.2014
(c) I. Friedrich / pixelio.de

Immer mehr Männer nehmen Elternzeit und verringern im Anschluss daran ihre Arbeitszeit um durchschnittlich 4,5 Stunden, zeigt eine Analyse des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB).

08.08.2014
(c) S.v.Gehren / pixelio.de

Ein nicht gesetzlich krankenversicherter Arbeitnehmer hat nach dem TVöD Anspruch auf bis zu vier Arbeitstage bezahlte Freistellung, wenn ein Kind schwer erkrankt. Bei Erkrankung eines weiteren Kindes, steht ihm noch eine bezahlte Beurlaubung zu. Beide dürfen insgesamt fünf Arbeitstage im Kalenderjahr nicht überschreiten, entschied das BAG mit Urteil vom 5.8.2014 (9 AZR 878/12).

Seiten