01.11.2017
Quelle: pixabay.com

In der vergangenen Woche einigten sich die Arbeits- und Sozialminister der EU auf einen Reformkompromiss zur Entsenderichtlinie 96/71/EG. Den Änderungen muss noch das Europäische Parlament zustimmen, das sie aber grundsätzlich unterstützt. Die Reform könnte bereits Mitte 2018 in Kraft treten.

27.10.2017
Quelle: pixabay.com

Die erhebliche Verlängerung der gesetzlichen Kündigungsfrist für den Arbeitnehmer in Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kann eine unangemessene Benachteiligung entgegen Treu und Glauben i. S. d. § 307 Abs. 1 Satz 1 BGB darstellen. Das ist nach einem Urteil des BAG vom 26.10.2017 (6 AZR 158/16) auch dann der Fall, wenn die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber gleichermaßen verlängert wird.

26.10.2017
Quelle: pixabay.com

Für die Wirksamkeit einer Versetzung ist es nicht erforderlich, dass zuvor ein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) i. S. v. § 84 Abs. 2 SGB IX durchgeführt worden ist. Das gilt auch dann, wenn der Arbeitgeber seine Anordnung (auch) auf Gründe stützt, die den Gesundheitszustand des Arbeitnehmers betreffen. Das geht aus einem Urteil des BAG vom 18.10.2017 (10 AZR 47/27) hervor.

26.10.2017
Quelle: pixabay.com

Im internationalen Vergleich liegt Deutschland beim Thema Mitarbeiterbindung im Mittelfeld. Nur 15 % der Arbeitnehmer sind emotional hoch an ihren Arbeitgeber gebunden. Ebenso viele haben bereits innerlich gekündigt. Das geht aus dem Global Engagement Index des Meinungsforschungsinstituts Gallup hervor.

23.10.2017
© Andrey Popov/stock.adobe.com

Zwar halten rund 82 % der Kandidaten ein Vorstellungsgespräch grundsätzlich für wichtig und glauben so auch herauszufinden, ob die Stelle wirklich zu ihnen passt. Der Teufel liegt aber im Detail des Bewerbungsprozesses, wo noch nicht alles den Erwartungen der Aspiranten entspricht. Die Studie „Vorstellungsgespräche aus Bewerbersicht“ von softgarden e-recruiting gibt Auskunft darüber, wo es noch hakt und worauf es wirklich ankommt. Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

20.10.2017
Quelle: pixabay.com

Ein Anspruch auf Wiedereinstellung steht grundsätzlich nur solchen Mitarbeitern zu, die zum Zeitpunkt der Kündigung Kündigungsschutz nach dem KSchG genießen. Das geht aus einem Urteil des BAG vom 19.10.2017 (8 AZR 845/15) hervor.

Seiten