Ausgabe 2/18

Cloud7/stock.adobe.com
Auf die Formulierung kommt es an – Wettbewerbswidrige Stellenanzeigen

Es herrscht ein immer größerer Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter. Daher nutzen immer mehr Arbeitgeber auch Stellenanzeigen, um das Unternehmen selbst oder aber die zu besetzende Stelle besonders positiv hervorzuheben. Doch diese können wettbewerbswidrig sein. Abmahnungen oder im schlimmsten Fall Schadensersatzansprüche drohen.

 

Weitere Themen sind: 
  • Das Entgelttransparenzgesetz – Wen trifft die Pflicht zum Entgeltbericht?

  • Kündigungsfristen im Arbeitsverhältnis – Maximale Verlängerung?

  • Arbeitsunfähigkeit – Ab in den nicht gewährten Urlaub?

  • Welche Handlungsmöglichkeiten bestehen für Unternehmen? – Arbeitgeber-Bewertungsportale

  • Die Klage im Arbeitsrecht – Abmahnungen nach Vertragsende löschen?

  • Motivation – Selbst ist der Mitarbeiter

  • Optimale Personalarbeit – Herausforderung Weltkonzern

  • So finden Unternehmen neue Mitarbeiter – Systematisches Bewerbermanagement

  • Systeme im Wandel – Variable Vergütung und Performance-Management

Rechtsprechung: 

Natürlich finden Sie im Heft wieder aktuelle Rechtsprechung vom Bundesarbeitsgericht und den Landesarbeitsgerichten, leicht verständlich kommentiert, z. B. zu den Themen

  • Dynamische IP-Adressen sind personenbezogene Daten (EuGH)

  • Unbillige Weisungen sind nicht (mehr) verbindlich! (BAG)

  • Befristungskontrolle – Arzt in der Weiterbildung (BAG)

  • Schriftformerfordenis der Befristung bei Zeichnung „im Auftrag“ (BAG)

  • Entlassungsverlangen des BR als betriebsbedingter Kündigungsgrund (BAG)

  • Elternzeit darf nicht zum Verlust des Massenentlassungsschutzes führen (BAG)

  • EuGH soll über Verfall von Urlaubsansprüchen entscheiden (BAG)

  • Zustimmungsverweigerung des Betriebsrats bei Beförderungen (BAG)

  • Fahrtenbuchmethode: Minderung des privaten Nutzungsvorteils (BFH)

zur Einzelheftbestellung

 

Im nächsten Heft: 

Über das Miteinander am Arbeitsplatz
Was dürfen Arbeitnehmer und Arbeitgeber – und was nicht? Wenn es im Betrieb (zu) zwischenmenschlich wird, kann es Streit geben bzgl. Kündigungen, Versetzungen, Einführung einer Mitteilungspflicht, Erlass von Verhaltensrichtlinien etc. Welche Rolle kommt Führungskräften dabei zu? Zudem gewinnt das Thema wegen der aktuellen #metoo-Debatte sowie der Frauengleichbehandlung an Aktualität.

DSGVO: Endspurt für Anpassungen
Ab dem 25. Mai gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Der Stichtag ist für Arbeitgeber deshalb enorm wichtig, weil ab diesem Zeitpunkt auch die Sanktionsmechanismen der Verordnung greifen. Handlungsbedarf besteht insbesondere im Bereich von Betriebsvereinbarungen, die in der Vergangenheit bei der Einführung von IT-Systemen oder elektronischen Medien vielfach vereinbart wurden.

Motivationskultur für digitale Zeiten
Wenn Dinge in Bewegung sind, wenn sich Situationen gar krisenhaft verändern, entscheidet über Wohl und Wehe von Organisationen und Kulturen, wie sie selbst „ticken“. Erfolgskritischer als Bedrohungen von außen ist die Motivationskultur: Wie möchte die Organisation mit den Herausforderungen umgehen? Welches Wollen braucht es, um in Zeiten digitaler Geschäftsmodelle mitspielen zu können?