Handbuch Arbeitsstrafrecht

Personalverantwortung als Strafbarkeitsrisiko

Von Prof. Dr. Alexander Ignor und Prof. Dr. Stephan Rixen (Hrsg.), Richard Boorberg Verlag, Stuttgart, 2. überarbeitete Auflage 2008, 828 Seiten, Preis: 78 Euro

Als Schnittstelle von Arbeits-, Straf-, Steuer-, Sozial- und Verwaltungsrecht ist das Arbeitsstrafrecht im Wesentlichen Arbeitgeber-Strafrecht. Die Gefahr für Unternehmer und Personalverantwortliche, mit Strafen oder Bußgeldern belegt zu werden, ist groß. Sie wächst weiter, je intensiver der Staat regelt und je genauer er kontrolliert.

Auch die zweite Auflage des Handbuchs beschäftigt sich mit der Frage, unter welchen Voraussetzungen mit arbeitsstrafrechtlichen Sanktionen zu rechnen ist. Die Autoren geben einen Überblick über sämtliche einschlägigen Gesetze. Sie würdigen Rechtsprechung und Literatur, nehmen zu den wesentlichen Praxisproblemen Stellung und bieten konkrete Lösungsmöglichkeiten an. Insbesondere behandeln die Verfasser Einzelheiten der Arbeitnehmerüberlassung, der grenzüberschreitenden Beschäftigung, insbesondere Arbeitnehmerentsendung, dem Recht der Beschäftigung von Ausländern, Arbeitszeitrecht, sonstiges Arbeitsschutzrecht (z.B. Jugendarbeitsschutz, Unfallversicherung), Schwarzarbeitsbekämpfung, Lohnwucher, (Lohn-)Steuerhinterziehung, dem Vorenthalten von Sozialversicherungsbeiträgen, der Haftung bei Aufsichtspflichtverletzungen und Unternehmensgeldbußen. Das Handbuch ist ein umfassendes Nachschlagewerk und eine zuverlässige Entscheidungsgrundlage für alle, die sich mit Fällen aus dem Arbeitsstrafrecht auseinandersetzen (müssen).