Personalkennzahlen

Vom Zahlenfriedhof zum Management-Dashboard

Von Fred Schübbe, 1. Auflage, BoD Verlag, Norderstedt 2011, 188 Seiten, Preis: 19,80 Euro

Ein Personalcontrolling mit Kennzahlen zu etablieren, ist für viele Unternehmen nach wie vor eine große Herausforderung. Die Fülle der HR-Kennzahlen ist nahezu unüberschaubar. Praktiker müssen die Kunst beherrschen, auf Basis einer hochgradigen Automatisierung Kennzahlen zu ermitteln, themenzentriert die gerade relevanten herausfinden, sie empfängeroptimiert zusammenstellen, interpretieren und kommentieren. Und gleichzeitig muss der Arbeitgeber die Werte – einem Radarsystem gleich – erfassen, wenn plötzlich andere Themen relevant werden und damit andere Kennzahlen in den Vordergrund rücken.

Das Buch liefert etwa 110 Beispiele in 15 Kennzahlengruppen in einem übersichtlichen Katalog. Damit wird das Management in die Lage versetzt, auf einen Blick die jeweilige Situation zu erfassen und sicher entscheiden zu können. Dabei sind neben „Klassikern“ auch ungewöhnliche zu finden, die zum Nachdenken anregen sollen. Denn oft geht es nicht nur um komplizierte mathematische Funktionen, sondern darum, mit offenem Blick Situationen zu erkennen und sie in Kennzahlen oder Indikatoren auszudrücken.

Abschließend wird das Zusammenstellen der Kennzahlen zu Dashboards aufgezeigt. Hier stehen aktuelle Themen, wie Demografie, Gesundheit, Recruiting und Personalrisikomanagement, im Vordergrund.

 

Fazit: Das übersichtliche und ausführliche Arbeitsbuch beschreibt genau das Handwerkszeug des Personalcontrollers, mit dem aus Daten Kennzahlen erstellt und diese zu aussagekräftigen Zusammenstellungen kombiniert werden. So ebnet es den Weg vom „Zahlenfriedhof zum Management-Dashboard“.