Montag, 15. Mai 2017

Arbeitnehmer bleiben ihrem Unternehmen (meist) treu

Quelle : pixabay.com

Laut Statistischem Bundesamt bleibt die Dauer von Beschäftigungsverhältnissen entgegen der allgemeinen Wahrnehmung stabil. Knapp die Hälfte der Werktätigen verbringt mindestens zehn Jahre beim selben Arbeitgeber.

47 % der Männer bleiben etwas öfter lange bei einem Arbeitgeber beschäftigt, der Frauenanteil liegt bei rund 43 %. Fünf bis zehn Jahre im Unternehmen sind 18 % der Beschäftigten tätig und etwas mehr als ein Drittel blickt auf eine Beschäftigungsdauer von weniger als fünf Jahren zurück. Diese Verteilung ist in den letzten Jahren im Wesentlichen unverändert geblieben. Die treusten Angestellten sind Führungskräfte. 53,4 % von ihnen sind mehr als zehn Jahre ununterbrochen bei einem Arbeitgeber tätig. Die höchste Fluktuation ist hingegen bei den Hilfskräften zu beobachten. Gerade einmal ein knappes Drittel von ihnen hat eine durchgängige Beschäftigungsdauer von mehr als zehn Jahren. Das betrifft auch Dienstleistungsberufe mit einem Anteil von etwas mehr als einem Drittel.

Im europäischen Vergleich liegen Deutschlands Arbeitnehmer mit einer Quote von 45 % leicht über dem EU-Durchschnitt von 44 %. Den höchsten Anteil an langjährigen Beschäftigten weisen Italien mit 52 %, Portugal und Frankreich mit ebenfalls knapp der Hälfte der Werktätigen auf.