Freitag, 6. April 2018

Arbeitsflexibilisierung: Deutschland ist Spitzenreiter

Quelle: pexels.com

Flexibilisierungsmodelle sind voll im Trend. Das Angebot deckt aber noch nicht den Bedarf.

Nach dem Arbeitsbarometer der Randstad Gruppe Deutschland bietet jedes zweite Unternehmen (52 %)seinen Arbeitnehmern die Möglichkeit, den Arbeitsplatz und die Arbeitszeit frei zu wählen. In Frankreich setzen hingegen nur 39 %, in Spanien sogar nur 36 % auf flexible Modelle. Schlusslicht ist Tschechien. Hier werden nur jedem vierten moderne Arbeitsmöglichkeiten geboten.
Dennoch stehen die Zahlen in keinem Land im Verhältnis zum Bedarf an Flexibilisierung. So bevorzugen in Deutschland 76 %, in Spanien 79 %und in Tschechien 70 % Freiraum und Selbstbestimmung.

Noch kein Abonnent von Arbeit und Arbeitsrecht (AuA)? Hier können Sie drei Ausgaben kostenfrei testen!