Montag, 22. Juli 2013

Arbeitsklima: Beschäftigte sind ganz überwiegend zufrieden

(c) Konstantin Gastmann / pixelio.de

Die Zufriedenheit der Arbeitnehmer in Deutschland liegt auf hohem Niveau. Eine repräsentative Befragung der Markforscher von tns emnid im Auftrag der JOB AG hat ergeben, dass die Berufstätigen ganz überwiegend zufrieden mit ihrer beruflichen Situation sind. Dabei beruht die positive Stimmung für 54 % auf einem guten Arbeitsklima. Ebenfalls wichtig – aber eher auf den hinteren Plätzen – ist mit 45 % das Gehalt als Grundstein für die Stimmung am Arbeitsplatz.

Bemerkenswert sind die Zahlen in Bezug auf die Persönlichkeit des Vorgesetzten. Zwar sehen nur rund 20 % der Mitarbeiter eine Verbindung zum Arbeitsklima, ein Anstieg um 5 % im Vergleich zur letzten Umfrage ist aber deutlich. Unterschiede sind auch bei den Geschlechtern erkennbar: Frauen ist das Arbeitsklima besonders wichtig, wobei Männer für die persönliche Zufriedenheit am Arbeitsplatz eher Wert auf fordernde Aufgaben legen. Gleichauf liegen sie dann aber wieder bei der Einschätzung der Persönlichkeit des Vorgesetzten.

Den Zusammenhang zwischen Zufriedenheit am Arbeitsplatz und des Verhaltens der Führungskraft zeigen auch zwei Studien des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Hier fanden die Forscher heraus, dass das Gehalt und die Arbeitsplatzsicherheit eine eher untergeordnete Rolle für die Arbeitnehmer spielt. Wichtiger ist vielmehr der Führungsstil des Vorgesetzten. Bringt sich dieser ein und unterstützt die Beschäftigten regelmäßig, so sind diese ganz überwiegend zufrieden oder sehr zufrieden. Die Studien haben aber auch ergeben, dass eine solche Unterstützung in deutschen Unternehmen nur 69 % der befragten Mitarbeiter zugutekommt, wohingegen der EU Durchschnitt bei beachtlichen 81 % liegt.

Dass es sich bei diesen Ergebnissen um einen branchenübergreifenden Trend handelt, zeigt die ebenfalls positive Stimmung bei den Arbeitnehmern der Metall- und Elektroindustrie in Bezug auf Arbeitsbedingungen und Zufriedenheit. Dies hat eine jetzt ausgewertete Allensbach Umfrage vom Herbst 2012 im Auftrag des Gesamtverbands der Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro-Industrie (Gesamtmetall) ergeben. Danach sind drei Viertel der Beschäftigten in der Branche zufrieden oder sehr zufrieden mit ihrer Situation.