Donnerstag, 11. Mai 2017

Arbeitsrechtler in Unternehmen zieht es zum BVAU

© contrastwerkstatt/fotolia.com

Der Bundesverband der Arbeitsrechtler in Unternehmen (BVAU) hat Anfang Mai seinen vierten Geburtstag gefeiert. Es ist eine Erfolgsgeschichte, die sich im fünften Jahr fortsetzen wird. Die Mitgliederzahlen steigen weiter und nähern sich nunmehr der 400er Marke.

Die Mitglieder kommen aus allen Bereichen der Wirtschaft, sofern sie im Unternehmen überwiegend oder regelmäßig mit dem Arbeitsrecht vor dem Hintergrund einer juristischen Ausbildung zu tun haben. Der weit überwiegende Teil (85 %) war vorher nicht in einem Verband organisiert und drei Viertel verfügen über mindestens fünf Jahre Berufserfahrung. Auf mindestens zehn Jahre Erfahrung mit Arbeitsrecht im Unternehmen blicken immerhin 60 % der Mitglieder zurück.
Über die anhaltend positive Entwicklung des Verbands freut sich naturgemäß BVAU-Präsident Alexander Zumkeller: „Der gleichbleibende Zulauf an Kolleginnen und Kollegen aus allen Branchen und Regionen bestätigt auch nach vier Jahren, dass es richtig war, den BVAU zu gründen, um damit den Arbeitsrechtlerinnen und Arbeitsrechtlern ein passendes Zu Hause im Dickicht der personenbezogenen Netzwerke anbieten zu können.“ Vizepräsident Prof. Dr. Rupert Felder ergänzt: „Wir haben unsere Gründungs- und Aufbauphase mit Hilfe all unserer Mitglieder und Partner erfolgreich gestaltet, um den Arbeitsrechtlern in den Unternehmen endlich eine eigene Stimme geben zu können.“

Inzwischen decken sieben Regionalgruppen und mehrere überregionale Themengruppen alle Bundesländer ab und bieten einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch auf hohem fachlichen Niveau. AuA wünscht alles Gute und freut sich als strategischer Partner auf weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit.