Montag, 23. Mai 2016

Arbeitszeitmonitor 2016: 14 Prozent weniger Überstunden

Source: pixabay.com

Die Zahl der Mitarbeiter, die Überstunden leisten ist weniger geworden und auch der Umfang der geleisteten Überstunden nahm im letzten Jahr ab. Das ist Ergebnis des Arbeitszeitmonitor 2016 der Vergütungsberatung Compensation Partner.

Beschäftigte arbeiteten im Jahr 2015 3,73 Stunden länger in der Woche, 2016 sind es nur noch 3,21 Stunden über alle Altersklassen hinweg. Überstunden leisteten im Vorjahresvergleich nur noch 61 statt 63 % der Berufstätigen. Mehr als drei Viertel arbeiten zwischen 36 und 40 Wochenstunden. Davon sind etwa die Hälfte länger als vertraglich vereinbart tätig. Beinahe jeder Vierte macht gar keine Überstunden, etwa genauso viele bleiben bis zu fünf Stunden länger am Arbeitsplatz. 14 % bleiben regelmäßig 5 bis zehn Stunden länger im Büro.
Mit steigendem Alter nimmt die Zahl der Überstunden zu. Das liegt daran, sagt der Geschäftsführer vom Compensation Partner Tim Böger, dass ältere Arbeitnehmer oft höhere und verantwortungsvollere Positionen übernehmen.
Frauen leisten weniger Mehrarbeit als Männer: so bleiben 39 % bis zu fünf Stunden länger in der Woche, bei den Männern sind es 61 %. Bei den Beschäftigten mit 26 bis 30 Stunden Mehrarbeit in der Woche sind 80 % männlich.