Mittwoch, 4. März 2015

Besonders frauenfreundliche Unternehmen ausgezeichnet

(c) Tim Reckmann / pixelio.de

Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig zeichnete Unternehmen aus, die sich für faire Karrierechancen für Frauen einsetzen. Die Besten dieser Betriebe ermittelte der Frauen-Karriere-Index (FKi) in seiner dritten Erhebungswelle 2014.

An der Spitze der Top Fünf befinden sich die Hewlett Packard GmbH auf Platz eins und die die Deutsche Telekom AG auf Rang zwei. Die Airbus Group Deutschland und Randstad Deutschland folgen auf Rang drei sowie die Charité Universitätsmedizin Berlin als Nummer Vier. An fünfter Stelle stehen gemeinsam SMA Solar Technology, die Hypo Vereinsbank und die Siemens Betriebskrankenkasse SBK.

Der FKi ist ein Projekt der Initiative Frauenpreis, die das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert. Über 100 namhafte Unternehmen haben an der dritten Erhebungswelle teilgenommen. Ziel ist es, die Aufstiegschancen von Frauen in Unternehmen transparenter zu gestalten. Arbeitgeber sollen sich selbst gegenüber hochqualifizierten Frauen attraktiver machen und faire Aufstiegschancen bieten. Der Index hat sich dafür als Monitoring Instrument aufgestellt für Firmen, die sich mit dem Thema Frauen in Führungspositionen auseinandersetzen oder die konkrete Schritte zur verbesserten Karriereentwicklung des weiblichen Geschlechts planen.