Freitag, 24. Oktober 2014

Die meisten Führungskräfte achten auf ihre Gesundheit

(c) Julien Christ / pixelio.de

Nach BMI-Maßstäben sind 48 % der deutschen Führungskräfte übergewichtig und ein verschwindend geringer Anteil von 0,35 % kämpft mit Untergewicht. Bei den Frauen sieht es besser aus: Hier gelten nur 16 % als übergewichtig aber auch 3,2 % als untergewichtig. Die Zahlen stammen aus einer Befragung unter Führungskräften durch die Personalberatung Heidrick & Struggles sowie der Max Grundig Klinik im Schwarzwald.

Zudem betreiben viele „Raubbau“ an ihrem Körper. 40,8 % sagen, dass das an bis zu vier Monaten im Jahr vorkomme und bei 21,2 % ist das sogar an mehr als vier Monaten der Fall. Der Rest achtet nach eigenen Angaben durchgehend auf die Gesundheit.

Die Ergebnisse zeigen jedoch insgesamt, dass die meisten Manager angesichts der starken Belastungen sehr gesund sind. Das liegt laut Dr. Christine Stimpel, CEO und Broard Practice von Heidrick & Struggles daran, „dass Führungskräfte nach einem gesunden Lebensstil streben, bei dem Sport, ausgewogene Ernährung, wenig Rauchen und begrenzter Alkoholkonsum als Ausgleich für den oft anstrengenden Arbeitsalltag eine zentrale Rolle spielen.“