Mittwoch, 18. Juli 2012

Die Top-Themen der Personaler in 2012

© PIXELIO/Gerd Altmann

Frauenquote, Social Media, Reorganisation – diese Trendthemen sind in aller Munde. Doch wo sehen die Personalmanager die größten Herausforderungen für dieses Jahr?

Das Beratungsunternehmen Mercer hat bei über 200 Top-Entscheidern nachgefragt. Im Bereich Talent Management bewege danach knapp ein Drittel der Personaler am meisten die Frage, wie sie konstant für ausreichend Nachwuchs in den Führungspositionen sorgen können. 19 % sähen ihre größte Herausforderung darin, ein effektives Vergütungs- und Job-Klassifikationssystem sowie Performance Management-Programme einzuführen, um das Engagement, die Ergebnisse sowie die Strukturkosten zu optimieren. Fast genauso viele der Befragte (18 %) sähen es angesichts zunehmend heterogener Belegschaften als ihre wichtigste Aufgabe an, das Engagement der Mitarbeiter zu steigern.

„Dass die Sicherstellung einer ausreichend gefüllten Talent-Pipeline ganz oben auf der Agenda steht, überrascht angesichts der demografischen Entwicklung und des sich weltweit zuspitzenden Fachkräftemangels nicht. Kritisch zu betrachten ist vielmehr, dass die Steigerung des Mitarbeiterengagements nur für knapp ein Fünftel der Unternehmen das Top-Thema ist, denn Loyalität und Engagement als entscheidender Faktor der Wertschöpfung nehmen weltweit ab, wie eine Mercer-Studie aus dem Vorjahr zeigt“, warnt Fridtjof Helemann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Mercer.

Im Bereich der betrieblichen Nebenleistungen sähen es mehr als die Hälfte der Befragten als ihre vordringlichste Aufgabe an, die Gesundheit und Produktivität der Mitarbeiter zu verbessern. Bei der betrieblichen Altersvorsorge hätten 38 % einer effektiven und effizienten Governance ihrer globalen Pensionspläne oberste Priorität eingeräumt.