Dienstag, 6. September 2011

Ein Stück vom Kuchen: Erfolgsbeteiligung

© PIXELIO/Frank Ulbricht

Mein Erfolg ist auch Dein Erfolg: Jeder zehnte Arbeitgeber beteiligt sein Mitarbeiter am Unternehmenserfolg.  

Das sei das Ergebnis einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Darüber hinaus würden bei 9 % der Firmen zumindest Teile der Belegschaft am Gewinn partizipieren. Für Kapitalbeteiligungsmodelle habe sich 1 % der Unternehmen entschieden. Insgesamt fänden sich Gewinn- und Kapitalbeteiligungen öfter in großen Betrieben als in kleinen. So gebe es in jedem dritten Großunternehmen mit 500 und mehr Beschäftigten Gewinnbeteiligungsmodelle, während nur 8 % der Betriebe mit weniger als 50 Beschäftigten von dieser Möglichkeit Gebrauch machten.

 

Am weitesten verbreitet sei die Gewinnbeteiligung in den Bereichen Information und Kommunikation. Hier würden fast in jedem dritten Betrieb die Mitarbeiter oder zumindest ein Teil von ihnen vom Gewinn profitieren. Zu den so Begünstigten zählten das Verlagswesens, die Funk-, Fernseh- und Filmindustrie, Telekommunikation, Internetdienstleistungen, Softwareentwicklung und Datenverarbeitung sowie Nachrichtenbüros. Chancen auf eine Gewinnbeteiligung hätten aber auch die Beschäftigten der Finanz- und Versicherungsbranche. Bei fast einem Viertel dieser Unternehmen mache sich der Erfolg direkt im Geldbeutel der Mitarbeiter bemerkbar. In knapp der Hälfte der Betriebe, die sich für Gewinnbeteiligung entschieden haben, profitierten sämtliche Arbeitnehmer davon. Im Durchschnitt seien zwei Drittel der Belegschaft in das Modell eingebunden.

 

Man könnte annehmen, dass mehr Arbeitgeber während der Wirtschaftskrise Mitarbeiterbeteiligungsmodelle eingeführt haben, um die Lohnkosten zu flexibilisieren oder die Kapitalbasis zu stärken. Jedoch sei die Häufigkeit von Gewinn- und Kapitalbeteiligung in Deutschland in den letzten zehn Jahren fast konstant geblieben. Dabei böten sich hier gute Möglichkeiten, im Kampf um die Fachkräfte die Mitarbeiter durch solche Modelle an das Unternehmen zu binden, betonen die IAB-Forscher. Zudem sende die Gewinnbeteiligung im Rahmen des Personalmarketings ein wichtiges Signal an High Potentials.