Freitag, 11. November 2016

Fast eine Million offene Stellen in Deutschland

Quelle: pixabay.com

Bundesweit waren laut IAB-Stellenerhebung im dritten Quartal 2016 auf dem ersten Arbeitsmarkt bundesweit 961.200 Stellen offen. Die regelmäßige Betriebsbefragung des Instituts verzeichnete damit einen Zuwachs von 9 % gegenüber dem Vorjahresquartal. Einbezogen bei der regelmäßigen Erhebung ist das gesamte Stellenangebot, mithin auch jene freien Plätze, die den Arbeitsagenturen nicht gemeldet werden.

In Westdeutschland waren von Juli bis September dieses Jahres 760.900 Stellen vakant, im Osten Deutschlands belief sich die Zahl freier Stellen auf 200.300. Am größten war die Steigerung der Nachfrage (prozentual stärkste Steigerung an offenen Stellen) im Baugewerbe. Hier konnten 93.000 Stellen nicht besetzt werden, im Vorjahreszeitraum waren es noch 66.000. Im Vergleich zur branchenspezifisch wichtigsten Zeit des Jahres, dem zweiten Quartal 2016 mit den Monaten April bis Juni, ging die Zahl der offenen Stellen zwar um 5.000 zurück. Dies sei jedoch das übliche Saisonmuster und in keiner Weise überraschend, meint der Arbeitsmarktforscher Alexander Kubis bei der Vorstellung der Zahlen in Nürnberg.