Dienstag, 19. November 2013

Kramer neuer Arbeitgeberpräsident

(c) BDA

Ingo Kramer ist zum Präsidenten der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) gewählt worden. Die Mitgliederversammlung der BDA sprach ihm gestern in Berlin in geheimer Wahl für eine zweijährige Amtszeit einstimmig das Vertrauen aus. Ingo Kramer folgt auf Prof. Dr. Dieter Hundt, der seit Dezember 1996 Präsident der BDA war.

Kramer ist seit 2003 Mitglied des BDA-Präsidiums und war seit 2011 Vizepräsident der BDA. Er ist Vorsitzender des Arbeitgeberverbands NORDMETALL und hat von 2001 bis 2011 als Verhandlungsführer die Tarifpolitik in der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie federführend verantwortet. Er ist Präsident der Landesvereinigung der Arbeitgeber- und Unternehmensverbände in Bremen, Vorstandsvorsitzender der Stiftung der Deutschen Wirtschaft sowie Präsident der Industrie- und Handelskammer Bremerhaven.

Prof. Dr. Dieter Hundt wurde zum Ehrenpräsidenten der BDA gewählt. Die neuen Vizepräsidenten sind: Dr. h.c. Josef Beutelmann, Vorsitzender Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen in Deutschland und Aufsichtsratsvorsitzender Barmenia Versicherungen, Dr. Gerhard F. Braun, Präsident Landesvereinigung Unternehmerverbände Rheinland-Pfalz und Geschäftsführer Karl Otto Braun Gruppe, Dr. Rainer V. Dulger, Präsident GESAMTMETALL Gesamtverband der Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektroindustrie und Geschäftsführender Gesellschafter ProMinent Dosiertechnik GmbH, Otto Kentzler, Präsident Zentralverband des Deutschen Handwerks und Geschäftsführender Gesellschafter Kentzler GmbH & Co. KG, Arndt G. Kirchhoff, Vorsitzender Geschäftsführung Kirchhoff Automotive GmbH und Präsident Institut der deutschen Wirtschaft Köln, Prof. Randolf Rodenstock (Schatzmeister), Geschäftsführender Gesellschafter Optische Werke G. Rodenstock GmbH & Co. KG, Elke Strathmann, Vorstandsmitglied Continental AG und Margret Suckale, Präsidentin Bundesarbeitgeberverband Chemie und Vorstandsmitglied BASF SE.