Donnerstag, 21. November 2013

Neuer DGFP-Vorstandsvorsitzender

Foto: TRUMPF Gruppe

Nicht nur die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) hat eine neue Spitze: Die Deutsche Gesellschaft für Personalführung e. V. (DGFP) hat mit Dr. Gerhard Rübling, Geschäftsführer der TRUMPF GmbH & Co. KG, einen neuen Vorstandsvorsitzenden.

Die Mitgliederversammlung der DGFP wählte den promovierten Sozial- und Verwaltungswissenschaftler am 30.10.2013 in das Amt. Zum Antritt erklärte er: „Die Qualität des Personalmanagements ist in hohem Maße wirtschaftsrelevant in der sich heute dramatisch verändernden Arbeitswelt. Die DGFP ist deswegen ein entscheidender Partner für die Unternehmen unseres Landes. Wir wollen uns Meinungen zu Themen der Arbeit bilden, sie ausdrücken und die öffentliche Meinungsbildung dazu mitgestalten.“

Rübling löst Stefan Lauer (ehemals Konzernvorstand der Lufthansa AG) ab, der satzungsgemäß nach vier Jahren den Posten des Vorstandsvorsitzenden der DGFP niederlegte. Die stellvertretenden Vorsitzenden sind der neu ins Amt eingeführte Wilfried Porth, Board Member Human Resources Daimler AG, sowie Dr. Stefan Dräger, Vorstandsvorsitzender der Drägerwerk Verwaltungs AG.
In den sieben Mitglieder umfassenden Vorstand wurden zudem berufen: Prof. Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) und Professorin für Bildungssoziologie und Arbeitsmarktforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin, Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG, und Frank J. Weise, Vorsitzender des Vorstands der Bundesagentur für Arbeit. Prof. Dr. Heike Bruch, Professorin für Betriebswirtschaftslehre und Direktorin am Institut für Führung und Personalwirtschaft, Universität St. Gallen, wurde wiedergewählt und Dr. Peter Engelen schied aus dem DGFP-Vorstand aus.