Freitag, 9. November 2012

Personaler nutzen Social Recruiting

© Gerd Altmann/ pixelio.de

Fast jeder dritte Personaler setzt mittlerweile auf Social Media-Plattformen, um Fachkräfte zu finden und zu binden. Dies spart nicht nur Zeit – sondern auch Geld. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuellen forsa-Umfrage, die die Xing AG in Auftrag gegeben hat.

Gefragt nach ihren Erfahrungen im Umgang mit Social Media kam heraus, dass Personaler am häufigsten Xing zur Bewerbersuche nutzen. Auch bei der Frage, über welche Plattform man in Deutschland am besten Kandidaten findet, erzielte Xing ebenfalls einen Spitzenplatz.

Social Media zur Direktsuche und Ansprache von Bewerbern einzusetzen kann zudem bares Geld sparen: Knapp ein Drittel der befragten Personalentscheider gab an, dass in seinem Unternehmen weniger Budget für Personalberater ausgegeben wird als vorher. Wenn es um die Suche nach Berufseinsteigern geht, spart sogar die Hälfte aller Unternehmen durch Social Media entsprechende Kosten ein. Bei Fachkräften geben 38 % der Personaler weniger Geld für externe Personaldienstleister aus, bei der Suche nach Vorständen bzw. Geschäftsführern sind es immer noch 11 %.

Und wie sieht die Zukunft aus? Knapp jeder vierte Befragte gab an, auch in zukünftig die direkte Personalsuche und Kandidatenansprache über Social Media stärker einzusetzen. Bei den Unternehmen, die Soziale Medien zu diesem Zweck schon nutzen, liegt der Anteil sogar bei 59 %. Dies legt laut Umfrage den Schluss nahe, dass Unternehmen mit dem Einsatz von Social Media Plattformen überwiegend zufrieden sind. Zielsetzung bei der Direktsuche über Social Media sind vor allem eine bessere Trefferquote und Zeitersparnis bei der Personalsuche.