Montag, 10. Dezember 2012

Rechengrößen der Sozialversicherung 2013

©GG-Berlin/pixelio.de

Das Kabinett hat die maßgeblichen Rechengrößen der Sozialversicherung entsprechend der Einkommensentwicklung im vergangenen Jahr angepasst.

Die Beitragsbemessungsgrenzen steigen in allen Bereichen der Sozialversicherung. Grund dafür sind gestiegene Brutto-Arbeitseinkommen in Deutschland. Nach der Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2013 ändern sich die Beitragsbemessungsgrenzen der Sozialversicherung wie folgt:

  • Die Bezugsgröße in der Sozialversicherung beträgt 2.695 Euro/West und 2.275/Ost pro Monat.
  • Die Beitragsbemessungsgrenze in der allgemeinen Rentenversicherung steigt auf 5.800 Euro (West) und 4.900 Euro (Ost) pro Monat.
  • Die Versicherungspflichtgrenze erhöht sich in der gesetzlichen Krankenversicherung auf 52.200 Euro pro Jahr.