Freitag, 4. September 2015

Saarland, Sachsen, Berlin – Wo Mitarbeiter zufrieden sind

Source: pixabay.com

Am besten arbeitet es sich im Saarland. In sieben von 13 Kategorien liegt es auf dem ersten Platz und erreicht damit die höchste Punktzahl aller Bundesländer. Besonders schätzen Beschäftigte dort das Verhalten ihrer Vorgesetzten, die Möglichkeiten bei Weiterbildung sowie zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wo sich Beschäftigten in Deutschland noch wohlfühlen, zeigt der Xing-Arbeitgeberatlas.

Arbeitnehmer in den verschiedenen Bundesländern bewerteten ihre Arbeitgeber in unterschiedlichen Kategorien und wie häufig sie von bestimmten Vorteilen profitierten: Rang zwei belegt dabei Sachsen. Gleichberechtigung und der Umgang mit Kollegen über 45 stehen hier hoch im Kurs. Nur beim Gehalt befindet es sich – zusammen mit Rheinland-Pfalz – im unteren Mittelfeld. An dritter Stelle steht Berlin. Die Hauptstadt punktet ebenfalls beim Thema Kollegenzusammenhalt und außerdem in der Kategorie Mitarbeiterkommunikation.
Schlusslicht des Rankings bildet Bremen. Der Stadtstaat ist Letzter im Gesamtvergleich in fast allen Kategorien, direkt gefolgt von Nordrhein-Westfalen. Nur beim Lohn konnte NRW einen Platz im oberen Mittelfeld erreichen.

In Bayern und Baden-Württemberg sowie dem Saarland, profitieren Mitarbeiter am meisten von flexiblen Arbeitszeiten. Deutlich weniger anpassungsfähig zeigen sich Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Ähnlich sieht es beim Thema Homeoffice aus: In leicht veränderter Reihenfolge bleiben die drei neuen Bundesländer unter den letzten drei; an der Spitze steht hingegen Bayern.