Donnerstag, 18. Dezember 2014

Tariflöhne um durchschnittlich 3 % gestiegen

(c) Andreas Hermsdorf / pixelio.de

2014 sahen die Tarifabschlüsse für das noch laufende Jahr mehrheitlich Lohnsteigerungen von 2 bis 4 % vor. Das geht aus der Tarifbilanz des WSI-Tarifarchivs in der Hans-Böckler-Stiftung hervor. Unter Berücksichtigung des Anstiegs der Verbraucherpreise von rund einem Prozent, könne man laut WSI-Tarifexperte Dr. Reinhard Bispinck „auf das ganze Jahr 2014 gerechnet (…) mit einer realen Steigerung der Tarifverdienste von rund zwei Prozent (…) rechnen.“

Hohe Zuwächse gab es bspw. beim Bauhauptgewerbe im Osten mit einer Steigerung von 3,8 % und in der chemischen Industrie mit 3,7 %. Schlusslichter sind das Metallhandwerk (1,8 %) und das Private Transport- und Verkehrsgewerbe NRW mit 2 %.