Donnerstag, 13. Oktober 2011

Über 90 % der Azubis erfolgreich bei Erstprüfungen

© PIXELIO/S. Hofschlaeger

Hurra, geschafft! – Erstmals liegt eine Auswertung vor, wie viele Azubis erfolgreich ihre Abschlussprüfung im Jahr 2009 gemeistert haben. 

Nach Angaben des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) sei es 91,2 % der rund 477.700 Prüflinge im Jahr 2009 gleich im ersten Anlauf gelungen, ihre Lehrjahre hinter sich zu lassen. Doch bestehe eine große Spannweite zwischen Bestehen und Nichtbestehen bei den einzelnen Berufen. Das hätten Einzelauswertungen der 25 Ausbildungsberufe mit den meisten Erstprüfungen gezeigt. Spitzenreiter seien die Elektroniker für Betriebstechnik mit einer Erfolgsquote von 97,8 % gewesen. Ihnen folgten die Bürokaufmänner und -frauen mit 93,1 %. Bei den Einzelhandelskaufmännern und -frauen hätten 92,6 % auf Anhieb Erfolg gehabt. Und bei den Verkäufern seien 87,1 % mit dem Zertifikat nachhause gegangen. Am schwersten hätten sich die Köche getan. Hier sei der Abschluss nur 80 % der Prüflinge in der ersten Runde gelungen. Das BIBB gibt jedoch zu bedenken, dass diese Kandidaten oft über eine geringere Schulbildung verfügten.

 

Deutliche Erfolgsunterschiede gebe es auch zwischen den Azubis, die vorzeitig zur Prüfung zugelassen waren, und denjenigen, die erst nach einer verlängerten Ausbildungszeit antraten. Während die „Schnellen“ fast alle sofort bestanden hätten, sei dies noch nicht einmal 40 % der „Langsamen“ gelungen. Darüber hinaus hätten sich bei den meisten untersuchten Einzelberufen nur geringe geschlechtsspezifische Unterschiede gezeigt. Allerdings seien mindestens 5 % der Friseurinnen, Fachverkäuferinnen im Lebensmittelhandwerk, Tischlerinnen sowie die Malerinnen und Lackiererinnen besser als ihre männlichen Kollegen gewesen.