Dienstag, 1. November 2016

Was verdienen HR-Angestellte als Quereinsteiger?

Quelle: pixabay.com

52 % der Beschäftigten im Personalwesen mit Hochschulabschluss haben eher themenfremde Studiengänge absolviert. Alle anderen starten mit einem Studium der Wirtschaftswissenschaften. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Vergütungsanalytiker von Compensation Partner in Hamburg, die auch gleich noch die Gehälter im Personalwesen untersucht hat.

Die meisten Quereinsteiger kommen aus den Rechtswissenschaften (10 %), gesellschafts- und sozialwissenschaftlichen Studiengängen (9,1 %) sowie der Psychologie mit 8,1 %. Es folgen Lehrer mit 6,7 %, Sprach- und Kulturwissenschaftler (4,7 %) und sogar Wirtschaftsingenieure steigen im Personalwesen ein (2,3 %), Schlusslicht sind Naturwissenschaftler mit einem Anteil von 1 %.
Insgesamt betrachtet, machen die Akademiker unter den HR-Angestellten 35 % aus. Von ihnen arbeiten die meisten als Personalentwickler (in diesem Bereich tummeln sich 55 % Hochschulabsolventen) und sie können mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 53.627 Euro rechnen. Personalreferenten mit einem Akademikeranteil von 49,4 % erzielen 49.818 Euro, Personalleiter (mit 43,2 % Akademikeranteil) 79.779 Euro und Personalsachbearbeiter (hier ist nur jeder Zehnte Uniabsolvent) 35.954 Euro.