Die Seite wurde nicht gefunden.

Suchergebnisse

Was Sie in AuA 12/05 lesen können

Freistellungen – Im Spannungsfeld zwischen Arbeits- und Sozialrecht Das Thema Freistellung von der Arbeitspflicht beschäftigt die Praxis häufig, meist im Zusammenhang mit der Beendigung von Arbeitsverhältnissen. Was bisher bei vertraglichen Freistellungsk ...

| 25.08.2014 - 11:00

Außerordentliche Kündigung

kann er sich später nicht darauf berufen, die Kündigung sei unwirksam (BAG, Urt. v. 12.3.2009 – 2 AZR 894/07).  Der Arbeitgeber ...

| 29.08.2014 - 11:06

Stundenweise Rufbereitschaft nach § 8 Abs. 3 TVöD

6 und 7 TVöD vor. Der Arbeitgeber hat hierfür nur die Stundenvergütung von 12,5 % des tariflichen ... zwischen dem 17.12.2005 und dem 1.3.2006 siebenmal zwei Rufbereitschaften an einem Kalendertag oder innerhalb von 24 ... kann der Beschäftigte bei einer stundenweisen Rufbereitschaft ein Entgelt je Stunde von 12,5 % des tariflichen ...

| 29.08.2014 - 09:38

Unverfallbarkeitsfrist bei Versorgungszusagen vor dem 1.1.2001

steht dem versorgungsberechtigten Arbeitnehmer nach § 30f Abs. 1 Satz 1, 2. HS. BetrAVG in der bis zum 31.12.2008 geltenden Fassung ... mit Ablauf des 31.12.2005 eine unverfallbare Versorgungsanwartschaft zu, sofern er bereits das 30. Lebensjahr ... zum 31.12.2005. Für den Fall, dass die Beschäftigte mit einer gesetzlich unverfallbaren Versorgungsanwartschaft ...

| 29.08.2014 - 09:32

Überleitung eines Arbeitsverhältnisses durch Gesetz

in das Grundrecht der Berufsfreiheit aus Art. 12 GG. Dieser ist jedoch verfassungsgemäß, wenn ihn Gründe ... des Gemeinwohls rechtfertigen und er verhältnismäßig ist (BAG, Urt. v. 18.12.2008 – 8 AZR 660/07).  Der Kläger ... Berufsausübungsfreiheit des Klägers aus Art. 12 GG eingegriffen. Der Eingriff ist jedoch gerechtfertigt. ...

| 29.08.2014 - 09:30

Seiten