Umstrukturierung

Handbuch für die arbeitsrechtliche Praxis

Von Dr. Jobst-Hubertus Bauer, Dr. Katrin Haußmann, Dr. Burkard Göpfert und Dr. Steffen Krieger, 2. völlig überarb. Auflage, Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln 2009, 447 S., gebunden, Preis: 79,80 Euro

Im Laufe des vergangenen Jahrs hat sich die bereits im Spätsommer 2008 für die Öffentlichkeit wahrnehmbar aufgetretene Finanzkrise zu einer weltweiten Wirtschaftskrise weiterentwickelt. In Zeiten der Krise beschleunigt sich der Takt grundlegender Veränderungen bei Unternehmen aller Branchen um ein Vielfaches. Diese Entwicklung betrifft nicht nur die sog. Global Player, sondern in gleicher Weise auch mittelständische und kleinere Unternehmen. Dabei sind die unternehmensbezogenen Änderungen mannigfaltig. All den Formen von Betriebsänderungen ist jedoch gemein, dass diese gerade in rechtlicher Hinsicht besondere Probleme aufwerfen, die das Werk umfassend beantwortet. Bauer, Göpfert, Haußmann und Krieger sind Fachanwälte für Arbeitsrecht und gehören der renommierten Wirtschaftssozietät Gleiss Lutz an. Sie können auf langjährige Erfahrungen mit der Umstrukturierung von Unternehmen und Betrieben aus anwaltlicher Sicht zurückgreifen und sind auf diesem Gebiet ausgewiesene Experten. Insbesondere der erstgenannte Autor gehört zu Deutschlands führenden Rechtsanwälten im Bereich des Arbeitsrechts.

 

Bei dem Handbuch handelt es sich um die zweite Auflage des von Bauer 1992 verfassten Leitfadens zu „Betriebsänderungen“; dieses wurde von den Autoren konsequent weiterentwickelt und hierbei komplett überarbeitet sowie thematisch erweitert. Sehr gelungen ist der Aufbau des Werks. Die Autoren erläutern in chronologischer Form den Prozess einer Umstrukturierung und betrachten diesen konsequent aus dem arbeitsrechtlichen Blickwinkel. Das Handbuch richtet sich zunächst einmal an Arbeitsjuristen. Sicher wird jedoch der in arbeitsrechtlichen Angelegenheiten erfahrene Nichtjurist – bspw. der vor einer Umstrukturierung stehende Geschäftsführer eines Unternehmens – von dem Werk ebenso profitieren. Die Autoren behandeln alle wichtigen rechtlichen Fragen, die sich im Rahmen von Umstrukturierungsmaßnahmen in der Rechtspraxis stellen. Nach einem ausführlichen Überblick über die verschiedenen Formen von Umstrukturierungsmaßnahmen folgen Hinweise zur Vorbereitung und Organisation betrieblicher Änderungen. Die – bei Umstrukturierungsmaßnahmen i. d. R. unumgänglichen – Themen „Interessenausgleich und Sozialplan“ sowie verschiedene Strategien rund um notwendige Kündigungsmaßnahmen behandeln die Autoren ebenfalls in der gebotenen Ausführlichkeit. Hilfreiche Hinweise zu den von der Rechtsprechung immer weiter ausgestalteten Informations-, Beratungs- und Anzeigepflichten sind selbstverständlich ebenso enthalten. Dass das Werk von Praktiker für Praktiker geschrieben ist, zeigt nicht zuletzt das Kapitel, das häufige Abwehrstrategien der Belegschaft schildert und mögliche sinnvolle Reaktionen des Arbeitgebers aufzeigt. Der aktuellen Wirtschaftslage schließlich werden die Autoren mit einem Exkurs zu Besonderheiten bei Krise und Insolvenz gerecht.

 

Sehr hilfreich für die tägliche praktische Arbeit des mit Umstrukturierungen befassten Arbeitsrechtlers ist der Anhang des Werks, der dem Anwender auf knapp 50 Seiten 22 Vertragsmuster an die Hand gibt. Das an Beispielen, Schaubildern und Hinweisen auf typische Fehlerquellen reiche Werk wird durch einen besonderen Clou abgerundet: Eine Checkliste zur Due-Dilligence zeigt wieder einmal den Praktikercharakter des Handbuchs.

 

Fazit: Der Rechtsanwalt, der sich regelmäßig mit der Umstrukturierung von Unternehmen befasst, wird dieses Werk von Bauer als quasi unverzichtbar zu schätzen wissen. Es besticht durch seinen klar chronologischen Aufbau sowie durch den für Praktiker ausgesprochen wichtigen und hilfreichen Anhang mit Vertragsmustern. Auch dem Arbeitgeber, der sich Betriebsänderungen stellen muss, sei das Werk zur Vorbereitung von Umstrukturierungsmaßnahmen als äußerst hilfreiche Lektüre empfohlen.

 

RA Andre Appel, Berlin