Wirtschaftsfaktor Gesundheit

Wie Ihr Unternehmen durch Corporate Health gesünder und leistungsfähiger wird

Von Oliver Foitzik (Hrsg.), Fomaco Verlag, Gersthofen 2015, 496 Seiten, gebunden, Preis 39,90 Euro (E-Book: 27,90 Euro)

Das Sammelwerk ist ein wertvoller Leitfaden für alle, die Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) und Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) in der Praxis verantwortlich umsetzen. Es begleitet Verantwortliche bei allen Herausforderungen, die sich im Zusammenhang mit BGM stellen. Dicht an der Unternehmenspraxis zeigt es, wie man BGM und BGF zielführend und ergebnisorientiert umsetzen kann.
34 Autoren haben ihr Wissen und ihre Praxiserfahrung zusammengetragen. Dazu zählen der ehemalige FIFA-Schiedsrichter Urs Meier und der Fernsehjournalist und Buchautor Dr. Franz Alt. Auch der Dalai Lama äußert sich im Interview und beantwortet, warum es so wichtig für die körperliche und seelische Gesundheit ist, achtsam mit sich und anderen umzugehen. Die Beiträge beschäftigen sich mit der Gestaltung, Entwicklung und Lenkung betrieblicher Strukturen und Prozesse sowie mit dem Unternehmen als Ganzem, der Arbeit und dem Mitarbeiterverhalten. Dabei steht stets die Frage im Vordergrund, wie sich all diese Aspekte gesundheitsfördernd gestalten lassen. Was Arbeitnehmer eigenverantwortlich für ihre Gesundheit tun können, indem sie achtsam mit sich und anderen umgehen, thematisieren die Verfasser ebenfalls.
Verschiedene Unternehmen, die bereits vorbildliches BGM implementiert haben, schildern ihre Erfolgsgeschichte als Best Practices. Zahlreiche Ansätze, Werkzeuge und Fallbeispiele liefern eine Handlungsanleitung, um das eigene BGM effektiv und zielorientiert umzusetzen.

Fazit: „Wirtschaftsfaktor Gesundheit“ stellt Handlungsstrategien zur Vorbeugung, zum Erhalt und zum Aufbau der Mitarbeitergesundheit in Bezug auf Mensch, Organisation und Arbeit vor. Gerade die Praxisnähe macht es zu einem guten Begleiter für Unternehmer, Vorstände, HR-Verantwortliche, Führungskräfte und alle, die sich für die Themen BGM, BGF sowie Corporate Health interessieren.