16.01.2019
Quelle: pixabay.com

Die beruflichen Vorsätze und Karriereziele für das laufende Jahr decken sich im Wesentlichen mit denen der vergangenen Jahre. Noch stärker in den Vordergrund gerückt sind aber die Wünsche danach, am Feierabend besser abschalten zu können (37 %) und die Arbeit insgesamt lockerer sehen zu können (29 %). Etwas abgeschwächt aber immer noch auf Platz Eins bei den Karrierezielen liegt der Wunsch nach mehr Gehalt.

14.01.2019
Quelle: pixabay.com

Die Kündigung eines gebürtigen Nigerianers kurz vor Ablauf der Probezeit ist trotz seines Vorwurfs der Benachteiligung aus ethnischen Gründen rechtmäßig. Das hat das LAG Hamm (Westfalen) in einem Urteil vom 10.1.2019 (11 Sa 505/18) entschieden.

09.01.2019
Quelle: pixabay.com

Im Vergleich zum Vorjahr stiegt hierzulande die Zahl der weiblichen Mitglieder in den Vorständen der 160 DAX-, MDAX- und SDAX-Unternehmen von 50 auf 61 zum Stichtag 1.1.2019. Damit kletterte der Frauenanteil von 7,3 auf 8,6 %. Das geht aus dem Mixed Leadership Barometer von EY hervor.

08.01.2019
Quelle: pixabay.com

Nach übereinstimmenden Medienberichten plant das BMAS dieses Jahr ein gesetzlich verankertes Recht auf Heimarbeit. Verantwortlich hierfür zeichnet Staatssekretär Björn Böhning von der SPD. Hintergrund ist ein Passus im Koalitionsvertrag, nach dem die Regierungsparteien einen Rechtsrahmen für mobile Arbeit schaffen wollen.

04.01.2019
Quelle: pixabay.com

Wird Elternzeit für das dritte Lebensjahr eines Kindes direkt nach der Elternzeit während der ersten beiden Lebensjahre beansprucht, ist hierzu nicht die Zustimmung des Arbeitgebers erforderlich. Das geht aus einem Urteil des LAG Berlin-Brandenburg vom 20.9.2018 (21 Sa 390/18) hervor, das am 20.12.2018 veröffentlicht wurde.

03.01.2019
© Ermolaev Alexandr/stock.adobe.com

Den Arbeitsvertragsparteien steht es frei, im Falle der vereinbarten Beendigung des Arbeitsvertragsverhältnisses bei Erreichen der Regelaltersgrenze, den Beendigungszeitpunkt zur Zeit des Arbeitsverhältnisses hinauszuschieben. Diese Regelung findet sich in § 41 Satz 3 SGB VI und ist nach einem Urteil des BAG vom 19.12.2018 (7 AZR 70/17) wirksam. Höherrangiges Recht steht ihr nicht entgegen.

Seiten