Heftinhalt

© Friedberg/stock.adobe.com
Mobilitätsrichtlinie: Verschärfte Pflichten und Risiken – Mehr Auskünfte zur Betriebsrente

Zum 1.1.2018 traten erste Änderungen durch das „Gesetz zur Umsetzung der EU -Mobilitätsrichtlinie“ in Kraft: Insbesondere die Auskunftsansprüche von Mitarbeitern und Rentnern gegen den Arbeitgeber und die von ihm eingesetzten externen Versorgungsträger rund um die bAV wurden erheblich erweitert. Damit verschärfen sich nicht nur die Haftungsrisiken bei fehlerhaften Auskünften. Es besteht auch ein Anspruch auf „verständliche“ Darstellung und Erläuterung der im Betrieb bestehenden Versorgungsysteme.

 

Weitere Themen sind: 
  • Neuregelung der EU-Entsenderichtlinie – „Wir brauchen faire Bedingungen“
  • Technische Zukunft oder unzulässige Überwachungsmöglichkeit? – Einsatz von Dashcams in Fahrzeugflotten
  • Anwesenheitsverbesserung durch Mitarbeitergespräche – Das BEM-Verfahren ist kein „Erstgespräch“
  • Europarecht – Sind Geschäftsführer Arbeitnehmer?
  • Motivation – Burn-, Bore- oder Brown-out?
  • Social Benefits im War for Talents – Mitarbeiter finden und binden
  • Optimale Personalarbeit – Be obsessed
  • Vorgaben des AÜG beachten – Equal Pay in der Zeitarbeit
  • Betriebsrentenstärkungsgesetz – „Die Haftung des Arbeitgebers entfällt“

 

Rechtsprechung: 

Natürlich finden Sie im Heft wieder aktuelle Rechtsprechung vom Bundesarbeitsgericht und den Landesarbeitsgerichten, leicht verständlich kommentiert, z. B. zu den Themen

  • Wöchentliche Ruhezeit von Arbeitnehmern (EuGH)
  • Massenentlassungen dürfen durch nationale Regelungen untersagt werden (EuGH)
  • Rückforderung einer Ausbildungsvergütung aufgrund Insolvenzanfechtung (BAG)
  • Zur Auslegung tarifvertraglicher Werktagsregelungen (BAG)
  • Klinikpersonal: Umkleidezeit – ist Arbeitszeit (BAG)
  • Befristung: „Der Alte“ und die Eigenart der Arbeitsleistung (BAG)
  • Keine Mitbestimmung bei Abgeltung von Überstunden (BAG)
  • Abgekürzte Kündigungsfrist in der Probezeit (BAG)
  • Videoüberwachung: Fristlose Kündigung wegen Unterschlagung (BAG)

zur Einzelheftbestellung

 

Im nächsten Heft: 

Employer Branding
Mit gezieltem Arbeitgeber-Marketing lassen sich Mitarbeiter motivieren und im Unternehmen halten. Im Recruiting verschafft es den entscheidenden Vorsprung im „War for Talents“. Doch wer ist am Employer-Branding-Prozess beteiligt und wie bringt man das Projekt strategisch auf den Weg? Experten aus HR und PR geben einen Überblick.

Rufbereitschaft als Arbeitszeit
Bereitschaftsdienste, bei denen der Arbeitnehmer in kürzester Zeit einsatzbereit sein muss, zählen als Arbeitszeit – auch wenn die Bereitschaft zu Hause abgeleistet wird. Das entschied kürzlich der EuGH. Das Urteil erweitert die Definition der Arbeitszeit – und dies ist für die Mitgliedstaaten und die nationalen Gerichte bindend. Außerdem stellt der EuGH in seiner Entscheidung weitere Kriterien zur Abgrenzung von Arbeits- und Ruhezeit auf.

Institutsvergütungsverordnung 3.0
Die Institutsvergütungsverordnung (IVV) hat mit der im August veröffentlichten Neufassung ihr drittes Kleid (IVV 3.0) erhalten. Die BaFin hat am 16.2.2018 die Auslegungshilfe dazu veröffentlicht, die der Praxis das Verständnis und die Erwartungshaltung der Behörde zur Umsetzung der einzelnen regulatorischen Vorgaben der IVV 3.0 nahebringt.