New Pay

Herausforderung für bestehende Vergütungssysteme?

New Pay ist ein neues Etikett für die Vergütung von abhängig Beschäftigten aufgrund eines Dienstvertrags. Die Inhalte von New Pay sind auch für Unternehmen, die „Old Pay“ anwenden, interessant, denn die Transparenz der Vergütung in den Unternehmen und auf dem Arbeitsmarkt erfordert angemessene Reaktionen.

1105
 Bild: Raten-Kauf/Pixabay
Bild: Raten-Kauf/Pixabay

1 Historie

Seit dem Inkrafttreten des BGB am 1.1.1900 haben sich in Deutschland, nicht zuletzt im Zuge der Industrialisierung, eine Reihe von Vergütungssystemen herausgebildet, die auf typische Arbeitsplätze bzw. Arbeitsaufgaben und Arbeitssysteme zugeschnitten sind. Diese Regelungen entstanden in einzelnen Unternehmen, unter Berücksichtigung der dortigen Bedürfnisse. Sie wurden nicht selten von den Tarifträgerverbänden – den Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften – übernommen und weiterentwickelt. Sie sind z. B.

Weiterlesen mit AuA-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie AuA-Digital oder AuA-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Eckhard Eyer

Eckhard Eyer
Inhaber, Perspektive Eyer Consulting, Ockenfels, Vergütungsberater, Wirtschaftsmediator, Fachbuchautor

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel New Pay
Seite 481 bis 483
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Gem. § 159 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 1. Alt. SGB III (Lösungstatbestand) tritt eine Sperrzeit wegen Arbeitsaufgabe ein, wenn die oder der

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Der 1941 geborene Kläger war acht Jahre lang als Lagerarbeiter beschäftigt. Infolge einer Neustrukturierung der Ablaufprozesse entfiel

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Klägerin ist seit 2009 mittels fünf befristeter Arbeitsverträge bei der Beklagten als Fachassistentin beschäftigt. Der letzte Vertrag