29.04.2019
Quelle: pixabay.com

Der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsen steht ein Anspruch auf Beteiligung bei Verfahren über die Bewilligung von Sonntagsarbeit in Callcentern zu. Das hat das Sächsische OVG in einem Urteil vom 11.4.2019 (3 A 505/19) entschieden.

25.04.2019
Quelle: pixabay.com

Noch bis Ende April sind Bewerbungen um den mit 3.000 Euro dotierten Praktikerpreis der Stiftung Theorie und Praxis des Arbeitsrechts (Wolfgang-Hromadka-Stiftung) möglich.

25.04.2019
Quelle: pixabay.com

Es kann sich um eine rechtsmissbräuchliche Umgehung der gesetzlichen Bestimmungen zur sachgrundlosen Befristung handeln, wenn ein mit einem anderen Arbeitgeber rechtlich und tatsächlich verbundener Arbeitgeber mit einem zuvor bei dem anderen Arbeitgeber befristet beschäftigten Arbeitnehmer einen sachgrundlos befristeten Arbeitsvertrag abschließt. Das geht aus einem Urteil des LAG Berlin-Brandenburg vom 31.1.2019 (21 Sa 936/18) hervor, das am 15.4.2019 veröffentlicht wurde.

23.04.2019
Quelle: pixabay.com

Deutlich mehr Beratungsanfragen verzeichnete im letzten Jahr die unabhängige Antidiskriminierungsstelle im Vergleich zum Vorjahr. Das geht aus dem erstmaligen Jahresbericht 2018 der im Jahr 2006 eingerichteten Bundesbehörde hervor.

17.04.2019
Quelle: pixabay.com

Unter bestimmten Voraussetzungen rechtfertigt ein Yogakurs bei der Volkshochschule nach dem Berliner Bildungsurlaubsgesetz die Gewährung von Bildungsurlaub. Der Arbeitgeber hat dem Arbeitnehmer für diesen Zeitraum bezahlten Sonderurlaub zu gewähren. Das geht aus einem Urteil des LAG Berlin-Brandenburg vom 11.4.2019 (10 Sa 2076/18) hervor.

16.04.2019
Quelle: pixabay.com

Die meisten Arbeitnehmer kennen ihre Grenzen sehr gut, deshalb steht wohl nur eine Minderheit Change-Prozessen uneingeschränkt positiv gegenüber. Die Mehrheit erwartet Unterstützung vom Arbeitgeber, wenn im Unternehmen Veränderungen anstehen. Das zeigt eine aktuelle von Rundstedt Studie, die als repräsentative Talents & Trends-Befragung die Meinung von rund 1.000 Arbeitnehmern eingesammelt hat.

15.04.2019
Quelle: pixabay.com

Beschäftigte in deutschen Unternehmen würden für mehr Sinn in ihrer Tätigkeit Gehaltseinbußen hinnehmen und jeder Zehnte ist zum Arbeitgeberwechsel bereit, wenn es sich um einen Job mit gesellschaftlicher Relevanz handelt. Das geht aus der aktuellen Xing Gehaltsstudie 2019 hervor.

09.04.2019
© www.michaelreitz.de

In Deutschland herrscht nicht nur ein Fachkräfte- sondern auch ein Arbeitskräftemangel. Deshalb wächst die Bedeutung von sog. Drittstaatlern aus dem Nicht-EU-Ausland und Geflüchteten. Bei diesen Personengruppen bestehen aber massive rechtliche Hürden, wenn sie in der Zeitarbeit tätig werden wollen.

08.04.2019
Quelle: pixabay.com

Es liegt kein Arbeitsunfall vor, wenn ein Versicherter auf einer Dienstreise auf dem Weg zu seiner Unterkunft überfallen wird und er sich beim Versuch, seine Geldbörse zurückzuerlangen, verletzt. Das geht aus einem am 3.4.2019 veröffentlichten Urteil des Hessischen LSG vom 11.3.2019 (L 9 U 118/18) hervor.

04.04.2019
Quelle: pixabay.com

Den Fragen, warum Beschäftigte bei ihrem Arbeitgeber kündigen und welche Aspekte den Arbeitnehmern im Berufsalltag am wichtigsten sind, ist eine Studie von Compensation Partner und Gehalt.de zu Beginn des Jahres nachgegangen. Mangelnde Wertschätzung (mit 45 % Kündigungsgrund Nr. 1) und zu niedriges Einkommen (für 40 % der Befragten ein Grund zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses) stellen die größten Baustellen für Arbeitgeber dar.