2,2 Millionen Menschen wollen längere Arbeitszeiten

Quelle: pixabay.com
Quelle: pixabay.com

Rund 2,2 Millionen Erwerbstätige im Alter von 15 bis 74 Jahren wollten in Deutschland mehr arbeiten. Das geht aus dem Mikrozensus 2018 hervor, den das Statistische Bundesamt im vergangenen Jahr veröffentlicht hat. Die Befragung von 1 % aller Haushalte in Deutschland findet jährlich statt. Hiernach wollte zwar eine enorme Anzahl von Beschäftigten länger arbeiten – aber eben auch insgesamt etwa 1,4 Millionen Menschen eher weniger lang beruflich tätig sein.

Die Gruppe, derer, die sich längere Arbeitszeiten wünscht, war im Schnitt 28,9 Stunden/Woche tätig und würde gern um 10,6 Stunden aufstocken. Diejenigen, die weniger arbeiten wollten, wünschten sich eine Reduzierung um etwa 10,8 Stunden. Sie waren durchschnittlich 41,6 Stunden tätig.

#ArbeitsRechtKurios: Amüsante Fälle aus der Rechtsprechung deutscher Gerichte - in Zusammenarbeit mit dem renommierten Karikaturisten Thomas Plaßmann (Frankfurter Rundschau, NRZ, Berliner Zeitung, Spiegel Online, AuA).

Printer Friendly, PDF & Email
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Der Kläger war als Kommissionierer im Frischebereich eines Großhandelslagers beschäftigt, in dem mehr als 400 Arbeitnehmer arbeiten. Im

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Ausgangssituation

Man kann den Eindruck gewinnen, dass das Homeoffice in der deutschen Wirtschaft etwas Neues, ein nie da gewesenes

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Der Kläger war bei der Beklagten auf Grundlage eines mit Ablauf zum 31.1.2019 befristeten Arbeitsvertrags als

Das Bundeskabinett hat gestern den Entwurf eines Gesetzes zur Beschäftigungssicherung infolge der Corona-Pandemie (Beschäftigungssicherungsgesetz)