2,2 Millionen Menschen wollen längere Arbeitszeiten

Quelle: pixabay.com
Quelle: pixabay.com

Rund 2,2 Millionen Erwerbstätige im Alter von 15 bis 74 Jahren wollten in Deutschland mehr arbeiten. Das geht aus dem Mikrozensus 2018 hervor, den das Statistische Bundesamt im vergangenen Jahr veröffentlicht hat. Die Befragung von 1 % aller Haushalte in Deutschland findet jährlich statt. Hiernach wollte zwar eine enorme Anzahl von Beschäftigten länger arbeiten – aber eben auch insgesamt etwa 1,4 Millionen Menschen eher weniger lang beruflich tätig sein.

Die Gruppe, derer, die sich längere Arbeitszeiten wünscht, war im Schnitt 28,9 Stunden/Woche tätig und würde gern um 10,6 Stunden aufstocken. Diejenigen, die weniger arbeiten wollten, wünschten sich eine Reduzierung um etwa 10,8 Stunden. Sie waren durchschnittlich 41,6 Stunden tätig.

Das EuGH-Urteil vom 14.05.19 schränkt die Flexibilität bei der Arbeitszeitgestaltung stark ein. Die Normierung einer flächendeckenden Erfassung der täglichen Arbeitszeit durch ein „objektives, verlässliches und zugängliches“ Zeiterfassungssystem fordert der EugH.

Printer Friendly, PDF & Email

Im Jahr 2018 hat sich im Vergleich zum Vorjahr die Zahl der in einem "Normalarbeitsverhältnis" arbeitenden Frauen um ca. 300.000 erhöht. Das ist ein

Etwa 6,3 Millionen Menschen wünschten sich 2013 Arbeit oder mehr Arbeitsstunden. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Grundlage einer

20 % der Berufstätigen arbeiten im Urlaub für die Firma, fand das Online-Reiseportal Travel24.com in einer von der Keyfacts Onlineforschung GmbH

Der Bund fördert ab sofort flexiblere Öffnungszeiten bei Kitas und legt ein Programm namens „KitaPlus“ auf, das Bundesfamilienministerin Schwesig und

Nimmt ein Betriebsratsmitglied zwischen zwei Nachtschichten außerhalb seiner regulären Arbeitszeit an einer Betriebsratssitzung teil, kann er in der

Die Beschäftigung in Callcentern an Sonn- und Feiertagen ist in Hessen unzulässig. Wesentliche Bestimmungen der Bedarfsgewerbeverordnung der