Heftinhalt

© adiruch na chiangmai/Fotolia.com
Digitalisierung und Industrie 4.0 verändern das Lernen – Wandel im E-Learning

Lernen ist immer ein Spiegel der Gesellschaft. Die Lernbedarfe leiten sich aus den wirtschaftlichen Anforderungen und den Nutzungsgewohnheiten der Lerner ab. Personalverantwortliche sollten auch die bisherigen und prognostizierten zukünftigen Entwicklungen im E-Learning einschätzen können.

Weitere Themen sind: 
  • Wunsch und Wirklichkeit – Lernen im digitalen Zeitalter
  • (Befristete) Beschäftigung von Rentnern im Unternehmen – Das neue Flexirentengesetz
  • Novellierung 2016 und aktuelle Rechtsprechung – Das Wissenschaftszeitvertragsgesetz
  • Fluch des Arbeitgebers und Rettungsschirm des Arbeitnehmers – Die Zurückweisung der Kündigung
  • HR und E-Learning – Auswirkungen der Digitalisierung
  • Wenn Mittelständler Global Player werden – Umdenken erforderlich!
  • Optimale Personalarbeit – Auf Dauer gegründet
  • Eine zentrale Kernkompetenz – Wertschätzungskultur
  • BAG zu Sozialkassentarifverträgen des Baugewerbes – Keine Allgemeinverbindlichkeit
  • So wirkt sich die Branche auf das Gehalt aus – Branchenindex 2017
Rechtsprechung: 

Natürlich finden Sie im Heft wieder aktuelle Rechtsprechung vom Bundesarbeitsgericht und den Landesarbeitsgerichten, leicht verständlich kommentiert, z. B. zu den Themen

  • Keine Diskriminierung durch Ablehnung einer Scheinbewerbung (EuGH)
  • Kündigung eines Lkw-Fahrers wegen privaten Drogenkonsums (BAG)
  • Massenentlassung – Konsultationsverfahren mit dem Betriebsrat (BAG)
  • AVE von Sozialkassentarifverträgen (BAG)
  • Rechtsgeschäfte ohne vorherigen Gemeinderatsbeschluss (BAG)
  • Entgeltfortzahlung – Einheit des Verhinderungsfalls (BAG)
  • Ausschluss von Beamten von Sozialplan-Abfindung und Klageverzichtsprämie (BAG)
  • Mitbestimmung bei Aufstellung allgemeiner Beurteilungsgrundsätze (BAG)

zur Einzelheftbestellung

 

Im nächsten Heft: 

Change nervt! Oder?
Change, also Veränderung, nervt viele Menschen, weil sie sich nach Stabilität sehnen. Denn diese vermittelt ihnen das Gefühl von Sicherheit. In einer von Veränderung geprägten Welt können Unternehmen ihren Mitarbeitern die gewünschte Stabilität aber oft nicht bieten. Also braucht die Beziehung Unternehmen-Mitarbeiter ein neues Fundament.

Arbeitsrechtler stöhnen über Gesetzesflut
Die Unternehmen in Deutschland rechnen für das Jahr 2017 mit zunehmenden Aufgaben für die Arbeitsrechtler. Nach einer aktuellen Umfrage befürchten fast zwei Drittel aller Arbeitgeber, dass die Aufgaben und Belastungen für arbeitsrechtliche Fragestellungen größer, für viele sogar deutlich größer werden.

Geschlechtergerechtigkeit durch Lohntransparenz?
Das Bundeskabinett hat am 11.1.2017 das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eingebrachte Gesetz zur Förderung der Transparenz von Entgeltstrukturen beschlossen. Damit soll die Lohnlücke zwischen Mann und Frau bei gleicher oder gleichwertiger Arbeit geschlossen werden. Werden weibliche Führungskräfte davon profitieren?