Literaturtipp: Handbuch zum Arbeitnehmerdatenschutz

Von Prof. Dr. Peter Gola und Dr. Georg Wronka, DATAKONTEXT GmbH, Frechen, 4. überarbeitete und erweiterte Auflage 2008, 720 Seiten, Hardcover, Preis: 78 Euro

Die Autoren sind durch zahlreiche einschlägige Veröffentlichungen als langjährige Begleiter und kritische Kommentatoren des Datenschutzrechts ausgewiesen. Ihre nach vier Jahren vollständig überarbeitete und erweiterte vierten Auflage des Handbuchs stellt die neuen Normen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) praxisgerecht dar und berücksichtigt die zwischenzeitlich umfangreich ergangene Rechtsprechung ebenso wie relevante Äußerungen der Literatur und der Aufsichtsbehörden. Das Werk wendet sich wieder in erster Linie an Betriebs- und Personalräte, Datenschutzbeauftragte und -verantwortliche sowie Führungskräfte und trägt überdies den Fragestellungen Rechnung, die sich aus dem Einzug neuer Techniken in die Arbeitswelt ergeben, bspw. die Nutzung von E-Mail und Internet am Arbeitsplatz und durch Multimedia entstandene neue Formen der Arbeitsorganisation als Telearbeiter oder Call-Center-Agent. Zudem behandelt es Folgen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes, neue Überwachungstechniken (RFID, GPS, Handyortung), die Zulässigkeit automatisierter Einzelentscheidungen und Überwachung bei der Nutzung von Multimedia. Die Autoren zeigen das komplexe Zusammenwirken von arbeitsrechtlichen Vorgaben und dem BDSG auf und erläutern anhand von Praxisbeispielen, Betriebsvereinbarungen und Empfehlungen der Aufsichtsbehörden die Zulässigkeit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Mitarbeiterdaten. Einen Schwerpunkt bildet naturgemäß die Darstellung des Datenschutzbeauftragten und der staatlichen Aufsichtsbehörden.

In der vierten Auflage verzichtet das Werk auf einen Anhang mit Gesetzestexten und gesonderter Literaturübersicht; dafür enthält es eine umfassende Rechtsprechungsübersicht samt Stichwortverzeichnis.

In dieser Ausführlichkeit ist das Handbuch ein Muss für Datenschutzverantwortliche im Betrieb.

Was tun, wenn man als Personalverantwortliche(r) plötzlich mit einem Fall sexueller Belästigung durch einen Mitarbeiter konfrontiert wird und entsprechende interne Ermittlungen leiten soll? Was tun, wenn Wort gegen Wort steht? Alle Antworten gibt es im Webinar!

Printer Friendly, PDF & Email

Von Prof. Dr. Michael Popp, 14. überarbeitete Auflage, Datakontext GmbH, Frechen 2009, 442 Seiten, Preis: 45 Euro

Von Prof. Dr. Thomas Hess
Springer-Verlag
Heidelberg 2019
216 Seiten
Preis: 24,99 Euro (Hardcover + eBook; als eBook: 19,99 Euro)

Von Dr. Edelbert Dold und Prof. Dr. Peter Gentsch (Hrsg.), Symposion Publishing, Düsseldorf, 2. aktualisierte Auflage 2007, 427 Seiten, Hardcover mit

Von Henning Rabe von Pappenheim (Hrsg.), 9. Auflage, Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH, Heidelberg/München/Landsberg/Frechen/Hamburg 2009, 410

Der Betriebsrat des abgebenden Betriebs muss der Versetzung eines arbeitswilligen Mitarbeiters aus einem unbestreikten in einen bestreikten Betrieb

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) hat festgestellt, dass weiterhin nur eine geringe Anzahl von Vätern Elternzeit in Anspruch