Den Job finden, der zum Leben passt

(c) stephanie hofschlaeger / pixelio.de
(c) stephanie hofschlaeger / pixelio.de

82 % der Fach- und Führungskräfte wünschen sich, dass der Job mehr Zeit für Familie, Lebenspartner oder Freunde lässt. Fast alle finden es wichtig, Beruf und Familie miteinander vereinbaren zu können. Für die Mehrheit sind daher flexible Arbeitszeiten ein Muss, ergab eine Umfrage, die Forsa für das Online-Netzwerk Xing durchführte.

Was ist dabei wichtiger: Ein Gutes Gehalt oder ein sinnvoller Beitrag zum Gemeinwohl? Bei den über 50-Jährigen ist für mehr als jeden Zweiten eine zweckmäßige Tätigkeit wesentlicher als ein gutes Gehalt; Beschäftigte bis 29 Jahre sind nur zu einem Drittel dieser Meinung. Immerhin für jede zweite Frau steht der Sinn im Vordergrund, aber nur für rund jeden dritten Mann: Bei knapp der Hälfte ist allein der Lohn das anvisierte Ziel. Nur 36 % bevorzugen eine sinnvolle Tätigkeit.

Für neun von zehn der Befragten gehören Leben und Arbeit zusammen, sodass der Job zu den eigenen Bedürfnissen passen soll. Deshalb hat der Xing Stellenmarkt neue Suchkriterien. Sie sollen helfen, Stellenanzeigen von Unternehmen zu finden, die bspw. die Vereinbarkeit von Beruf und Familie oder die berufliche Entwicklung besonders fördern. Daneben stellt das Netzwerk alle Anzeigen jetzt auch für Nicht-Mitglieder zur Verfügung und ergänzt diese mit passenden Reportagen, Analysen, Interviews und Berichten.

Arbeit und Arbeitsrecht (AuA) ist der praxisorientierte und unverzichtbare Ratgeber für die moderne Personalarbeit. Die Zeitschrift verbindet neue Trends in der Personalwirtschaft mit umfassenden Informationen zu aktueller Rechtsprechung.

Printer Friendly, PDF & Email

Trifft ein Bezirkssozialarbeiter bei seiner Tätigkeit in rechtlich erheblichem Ausmaß im Zuge der Gefahrenabwehr erforderliche Entscheidungen zur

Es herrscht Fachkräftemangel in Deutschland. So sind laut der jährlichen Studienreihe des „Centre of Human Resources Information Systems“ der

Obwohl Frauen in Spitzenpositionen von deutschen Unternehmen i. d. R. selten anzutreffen sind, glaubt laut einer Umfrage der Jobsuchmaschine Jobrapido

Alle reden von der „gläsernen Decke“, an der sich Frauen auf dem Weg in die Führungsetage die Nase plattdrücken. Doch welche „unsichtbaren Mächte“

Der Fachkräftebedarf in Deutschland ist unbestritten, ebenso wie der Mangel an geeignetem Personal. Insbesondere auch aus dem Ausland sollen

Neben einer leistungsorientierten Grundvergütung entscheiden vor allem immaterielle Faktoren über die Motivation von Managern. Zu diesem Ergebnis