Fast die Hälfte aller Berufstätigen arbeitet im Urlaub

©PIXELIO/Kigoo Images
©PIXELIO/Kigoo Images

Im Urlaub möchte man wohl vor allem Eines: sich entspannen und Abstand vom Berufsleben haben. Dies gilt aber nach einer neuen weltweiten Umfrage des Bürodienstleiters Regus nur für gut die Hälfte der Beschäftigten in Deutschland.

Denn 49 % der befragten deutschen Erwerbstätigen hätten vor, in ihrem Urlaub bis zu drei Stunden täglich zu arbeiten. Fast jeder zehnte Berufstätige wolle sogar mehr als drei Stunden arbeiten bzw. eine abgespeckte Version des Arbeitsalltags im Urlaub durchführen.

"Deutsche Mitarbeiter nehmen dabei nicht nur zu viel Arbeit mit in den Urlaub, sie verbringen auch übermäßig viel Zeit mit ihren Smartphones und Netbooks", heißt es in der Studie.

Im weltweiten Vergleich gebe es noch andere Extreme. So würden sich in China 44 % der Befragten auch im Urlaub bzw. in der Freizeit mehr als drei Stunden dem Berufsleben widmen. Dieser Wert liege in Indien bei 27 %, in Japan bei 21 % und in den USA bei 17 %.

Printer Friendly, PDF & Email

Ein guter Lebenslauf reicht nicht mehr. Ausgefallene Formulierungen und Berufsstationen wecken das Interesse. Und erfolgreich umgesetzte Projekte

Trotz Diskussionen um Frauenquote, Gleichbehandlung etc. - Frauen haben im Berufsleben immer noch das Nachsehen. Zu diesem Ergebnis kommt eine

Während der Zeitarbeit ist die Wahrscheinlichkeit, eine andere (dauerhafte) Beschäftigung zu finden, sehr groß. Zumindest ist sie größer als für

20 % der Berufstätigen arbeiten im Urlaub für die Firma, fand das Online-Reiseportal Travel24.com in einer von der Keyfacts Onlineforschung GmbH

Mehr als die Hälfte der deutschen Erwerbstätigen hält Arbeit für alternativlos. Selbst wenn man ihnen ein hohes Arbeitslosengeld zusichern würde

Ein Polizeikommissaranwärter darf vorläufig vom Dienst suspendiert werden, wenn er vor Ausbildungsbeginn Cannabis konsumiert hat. Das geht aus einer