Jahresbilanz des BAG

Im vergangenen Jahr hat sich die Zahl der Eingänge beim höchsten deutschen Arbeitsgericht in Erfurt auf hohem Niveau stabilisiert. Das geht aus dessen Bericht zur Geschäftslage vom 26.2.2014 hervor.

Danach sind 2013 insgesamt 2.684 Verfahren anhängig gemacht worden. Zwar hätten die Eingänge bei den Revisionen und Rechtsbeschwerden sowie bei den Nichtzulassungsbeschwerden unter denen des Vorjahres gelegen. Doch erkläre sich dieser Rückgang allein aus dem Umstand, dass es 2012 zu außergewöhnlich vielen Nichtzulassungsbeschwerden aufgrund der Thematik um die „betriebliche Altersversorgung“ kam.

Die Erfolgsquote bei den erledigten Revisionen und Rechtsbeschwerden betrug 21,2%. Bei den Nichtzulassungsbeschwerden waren immerhin 5,7% erfolgreich. Am Jahresende waren noch 1.911 Verfahren anhängig – in etwa soviel wie im Vorjahr. Durchschnittlich brauchten die Erfurter Richter acht Monate, um die anhängigen Verfahren zu erledigen.

Redaktion (allg.)
Printer Friendly, PDF & Email

Das vom Bundeministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) geförderte Projekt „New Work“ analysiert die Erfolgsfaktoren für neue Formen der Arbeit und

Eine Auswertung der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag, ergab, dass die Anzahl der

In Deutschland herrscht nicht nur ein Fachkräfte- sondern auch ein Arbeitskräftemangel. Deshalb wächst die Bedeutung von sog. Drittstaatlern aus dem

Deutschland ist ein Pendlerland. Viele Beschäftigte nehmen täglich lange Wege zur Arbeit in Kauf. Im Stepstone Mobilitätsreport verraten sie, welche

Eine Stduie der Global Businesss Travel Association (GBTA) in Partnerschaft mit SAP Concur hat ergeben, dass 82 % der Geschäftsreisenden es

Am 6.7.2017 ist das Entgelttransparenzgesetz in Kraft getreten und seit dieser Woche (6.1.2018) haben Arbeitnehmer einen gesetzlichen