Juristen verdienen mehr als Ingenieure aber weniger als Ärzte

Source: pixabay.com
Source: pixabay.com

Auf der Rangliste der Top-Verdiener in Deutschland hat sich etwas getan: Zwar bleiben im Vergleich zum Vorjahr die Ärzte mit durchschnittlich 64.100 Euro Bruttojahresgehalt auf Platz 1, die Juristen rücken aber mit einer Summe von 63.100 Euro auf Platz 2 vor. Es folgen Ingenieure (61.100 Euro) und IT-Fachkräfte (57.900 Euro), zeigt der StepStoone Gehaltsreport 2016.

Das Durchschnittsgehalt von Fach- und Führungskräften bleibt, über alle Branchen hinweg betrachtet, mit rund 52.000 Euro brutto im Jahr unverändert. Am besten verdient man noch immer bei Banken (64.100 Euro), als Finanzdienstleister (63.700 Euro) und in der Pharmaindustrie (61.600 Euro). Schlusslichter in Sachen Gehalt sind Absolventen der Erziehungswissenschaften und Designer. Bei den Bundesländern bleibt Hessen mit der Finanzmetropole Frankfurt am Main mit dem höchsten Durchschnittseinkommen unangefochtene Nummer 1, gefolgt von Bayern und Baden-Württemberg.

Printer Friendly, PDF & Email

Beschäftigte in Deutschland lassen sich nach einer repräsentativen Studie von YouGov und Statista zunehmend von Kollegen und ihren privaten

Streben deutsche Arbeitnehmer einen Wechsel an? Welche Erwartungen, Einschätzungen und Wünsche haben sie für das laufende Jahr? Diese Frage klärt eine

Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat die deutsche Ausgabe der internationalen Norm ISO 45001 für Arbeitsschutzmanagement veröffentlicht. Die

Wer erfolgreich ein Software-Unternehmen führt, verdient durchschnittlich 126.000 Euro, lautet ein Ergebnis der Umfrage des Beratungsunternehmens BBE

In deutschen Betrieben gibt es immer weniger Azubis. Besonders in Kleinst- und Kleinunternehmen sinken die Zahlen dramatisch. Lediglich beim

Flexibilisierungsmodelle sind voll im Trend. Das Angebot deckt aber noch nicht den Bedarf.

Nach dem Arbeitsbarometer der Randstad Gruppe Deutschland