Krankfeiern unter deutschen Arbeitnehmern verpönt

(c) Rainer Sturm / pixelio.de
(c) Rainer Sturm / pixelio.de

Mehr als zwei Drittel der Arbeitnehmer in Deutschland ist ehrlich und macht nicht Blau, hat eine Umfrage von CareerBuilder Germany ergeben. Rund 14 % nehmen oder nahmen sich hingegen selbstständig frei oder entscheiden spontan darüber, sollte der Jahresurlaub bereits verbraucht sein. Diesen Urlaub halten immerhin 18 % der Befragten für ausreichend.

Erstaunlich ist aber der überwiegend angeführte Grund für die Zurückhaltung beim Blaumachen. Nicht etwa die Angst vor dem Auffliegen oder negative Auswirkungen für den Arbeitgeber schrecken die Arbeitnehmer ab. Vielmehr wird Krankfeiern als unkollegial angesehen und ist daher keine Option beim spontanen Wunsch nach mehr Freizeit.

Was tun, wenn man als Personalverantwortliche(r) plötzlich mit einem Fall sexueller Belästigung durch einen Mitarbeiter konfrontiert wird und entsprechende interne Ermittlungen leiten soll? Was tun, wenn Wort gegen Wort steht?

Printer Friendly, PDF & Email

Basketball ist ein besonders schnelles und kraftvolles Mannschaftsspiel, das sich durch ein permanentes Zusammenspiel von Emotion, Kopf und Körper

Wie es nach dem Studium weitergeht – damit beschäftigen sich Studierende nicht erst in den letzten beiden Semestern ihres Studiums. Drei Viertel der

Der Bundesrat hat den vom Bundestag beschlossenen Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Hochqualifizierten-Richtlinie der EU (sog. Blaue Karte EU)

Adios Fachkräftemangel? Ein weiterer (kleiner) Schritt dagegen ist zumindest getan: Das Bundeskabinett hat am 7.12.2011 einen Gesetzentwurf zur

Fährt ein Polizist bei einem Einsatz mit seinem Dienstfahrzeug mit verspätet eigeschaltetem Blaulicht ohne Martinshorn bei Rot in eine Straßenkreuzung

Wider den Fachkräftemangel: Das Bundeskabinett hat gestern den ersten Schritt getan, um eine qualifizierte Zuwanderung auch für Ausbildungsberufe zu