Mit dem neuen Jobmanager Mitarbeiter finden

Source: pixabay.com
Source: pixabay.com

Seit dem 14. September bietet Xing eine Million Jobs in seinem Stellenmarkt und vergrößert damit das Jobportal. In diesem Zusammenhang stellt das Unternehmen derzeit auf der Zukunft Personal (15.-17.9.2015 in Köln) auch neue Anzeigenformate und eine umfassende Erfolgskontrolle bei seinem Jobmanager für Personaler vor:

Neben der Abbildung von Grafiken ist in Kürze die Integration von Unternehmensvideos möglich. Unternehmenskunden können damit ihr Employer Branding stärken. Außerdem sind die Stellen – automatisch kostenlos von Jobbörse.com eingespielt – anpassbar und um weitere Funktionen aus dem Set der neuen Anzeigenformate erweiterbar. Die kostenpflichtigen Anzeigen sind auf der Website nun besser sichtbar und präsentieren sich in den Suchergebnissen aufmerksamkeitswirksam. Außerdem profitieren Unternehmen ab sofort von einer erhöhten Reichweite.

Der Jobmanager hilft dabei, die Stellenanzeigen in Zukunft komfortabler und effizienter zu machen, indem er eine vollständige Übersicht aller veröffentlichten, entworfenen und deaktivierten Stellenanzeigen enthält. Außerdem gibt es Statistiken zur Anzahl der Klicks oder demografische Angaben zu den Mitgliedern der Plattform, die die Anzeige abgerufen haben.

Sie möchten unsere Premium-Beiträge lesen, sind aber kein Abonnent? Testen Sie AuA-PLUS+ 2 Monate kostenfrei inkl. unbegrenzten Zugriff auf alle Premium-Inhalte, die Arbeitsrecht-Kommentare und alle Dokumente der Genios-Datenbank.

Printer Friendly, PDF & Email
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Die europäische Hinweisgeberschutz-Richtlinie ist bereits Mitte Dezember 2019 in Kraft getreten. Was hat

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

In zwei aktuellen Urteilen hat sich der BFH mit der Auslegung des Begriffs der ersten Tätigkeitsstätte befasst. Das Urteil vom 30.9.2020

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Der Kläger betrieb ein Unternehmen, das Verpackungsmaterialien aus PU-Schaum herstellte und vertrieb. Der Beklagte war bis 30.4.2019 als

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Derzeitige Rechtslage nach § 16 ArbZG

Eine Pflicht zur vollumfänglichen Arbeitszeiterfassung besteht nach derzeitiger Gesetzeslage