Mitarbeiter lieben ihren Dienstwagen

(c) fritz zühlke / pixelio.de
(c) fritz zühlke / pixelio.de

Der Firmenwagen ist bei Arbeitnehmern immer noch sehr beliebt. Je höher das Gehalt, umso eher gibt es einen Dienstwagen, zeigt der aktuelle „Firmenwagenmonitor Deutschland 2014“ des Vergütungsportals Compensation-Online.

Manager und Vertriebsmitarbeiter fahren am häufigsten auf Kosten des Arbeitgebers. Der Vertriebsbereich besitzt sogar eine noch höhere Affinität zum Firmenwagen als die Geschäftsführung, die Niederlassungs- oder die Betriebsleitung. Neben Vertriebsfachkräften fahren vor allem Beschäftigte aus den Bereichen Technik, IT und Personalwesen einen Dienstwagen. Obwohl in der Finanzbranche kaum Firmenwagen genutzt werden, findet man in diesem Tätigkeitsbereich solche von überdurchschnittlich hohem Wert. Die teuersten Wagen fahren Bankmitarbeiter, gefolgt von Angestellten in der Autoindustrie und in Rechtsberatungen.

Dienstwagennutzer sind i. d. R. männlich und arbeiten vor allem in Industriebranchen in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg, dagegen kaum im Raum Berlin-Brandenburg. Marktfavoriten sind weiterhin die deutschen Hersteller VW, Audi und BMW, wobei Volkswagen von Arbeitnehmern aus Technik, Produktion und Vertrieb favorisiert werden, während Mitarbeiter aus Marketing und Finanzwesen Fahrzeuge von Audi bevorzugen. Die Häufigkeit und der Wert von Dienstwagen erhöhen sich mit steigender Betriebsgröße im Vergleich zur Gehaltshöhe nur sehr wenig. Mehr zum Thema Dienstwagen gibt es in der Ausgabe AuA 7/14.

Kein Papier mehr? Dann ist AuA-Digital genau das Richtige für Sie. Einfach 60 Tage kostenlos testen. Nutzen Sie die papierlose Abrufbarkeit von tausenden Fachinformationen und Entscheidungs-Kommentaren.

Printer Friendly, PDF & Email

Trotz Klimadebatte und New-Work-Bewegung spielt für viele Arbeitnehmer in Deutschland der Dienstwagen weiterhin eine wichtige Rolle – insbesondere bei

Die Unfallkasse Baden-Württemberg ist Trägerin der gesetzlichen Unfallversicherung u. a. für Beschäftigte in Landes- und Gemeindeunternehmen sowie für

Den Fragen, warum Beschäftigte bei ihrem Arbeitgeber kündigen und welche Aspekte den Arbeitnehmern im Berufsalltag am wichtigsten sind, ist eine

Etwas mehr als die Hälfte aller Beschäftigten in Deutschland erledigt grundlegende administrative dienstliche Aufgaben auf einem privaten Endgerät –

Die Arbeitswelt hat sich seit Beginn der Corona-Pandemie verändert. Mit welchen langfristigen Entwicklungen Bewerber und HR-Verantwortliche rechnen

Viele Lücken müssen in der Belegschaft geschlossen werden. Arbeitgeber suchen händeringend nach Fach- und Arbeitskräften. Wo genau, zeigt der