Tarifeinigung: Ärzte und Stahlkocher bekommen mehr Geld

©Gerd Altmann/pixelio.de
©Gerd Altmann/pixelio.de

Im Tarifstreit um die Ärztegehälter an den kommunalen Krankenhäusern gibt es eine Einigung. Auch die 75.000 Beschäftigten in der nordwestdeutschen Stahlindustrie erhalten eine Lohnerhöhung.

Die Gewerkschaft Marburger Bund und die Arbeitgeber einigten sich darauf, dass die rund 50.000 Mediziner rückwirkend ab Januar 2,6 % mehr Geld erhalten. Anfang 2014 sollen die Vergütungen dann noch einmal um 2 % steigen. Außerdem werden die Bereitschaftsdienste der Ärzte besser vergütet. Der neue Tarifvertrag ist bis Ende November 2014 gültig.

Die 75.000 Beschäftigten in der deutschen Stahlindustrie können ebenfalls mit mehr Geld rechnen: Nach Angaben der Gewerkschaft erhalten die Stahlarbeiter ab dem 1. März in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen 3 % höhere Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen. Die Laufzeit des Tarifvertrags beträgt 15 Monate. Zusätzlich  verbesserten sich die Möglichkeiten für den Übergang in die Altersteilzeit und für die Altersvorsorge: Die Quote der Anspruchsberechtigten auf Altersteilzeit wird von 4 auf 5 % angehoben. Beschäftigte, die künftig einen Altersteilzeitvertrag abschließen, bekommen einen Inflationsausgleich von zwei statt bisher einem Prozent für die Abfindungszahlungen zum Rentenübergang. Außerdem wurde der Anfang des Jahres ausgelaufene Tarifvertrag zur Beschäftigungssicherung verlängert.

Arbeit und Arbeitsrecht (AuA) ist der praxisorientierte und unverzichtbare Ratgeber für die moderne Personalarbeit. Die Zeitschrift verbindet neue Trends in der Personalwirtschaft mit umfassenden Informationen zu aktueller Rechtsprechung.

Printer Friendly, PDF & Email

Die IG Metall und der Arbeitgeberverband Stahl e. V. haben sich am 22.11.2011 in dritter Runde auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt: Danach erhalten

In Deutschland beträgt die durchschnittliche Wochenarbeitszeit im Geltungsbereiche eines Tarifvertrags 37,7 Stunden. Im Osten liegt sie laut dem

2019 sind im Vergleich zu 2018 die Tariflöhne um durchschnittlich 3,0 % gestiegen. Das geht aus der vorläufigen Jahresbilanz des Tarifarchivs des

Der Tarifabschluss für die circa 172.000 Beschäftigten dieser Branche ist perfekt. Danach steigen die Gehälter in zwei Stufen: ab dem 1.8.2013 um 3,2

Die SPD-Fraktion möchte gerne die Förderung der Altersteilzeit durch die Bundesagentur für Arbeit (BA) um fünf Jahre bis Ende 2014 verlängern.  Das

Eine außerordentliche Kündigung ist auch in der Freistellungsphase der Altersteilzeit möglich, bspw. wenn früheres Fehlverhalten nachträglich bekannt