Unternehmen planen positive Gehaltsentwicklung für 2013

© Thommy Weiss/pixelio.de
© Thommy Weiss/pixelio.de

Nein, es ist nicht der Blick in die Kristallkugel, der offenbart, dass die Löhne und Gehälter im kommenden Jahr um mehr als 3 % steigen werden.

Die Prognose stammt vielmehr aus dem „Salary Increase Survey 2012“ von Aon Hewitt, für den 232 Unternehmen aller Branchen und Größen Auskunft gaben. Danach zeigt sich Deutschland krisenfest: Die Arbeitnehmer können sich wahrscheinlich über 3,1 % mehr Geld im Portmonee in 2013 freuen. Bereits dieses Jahr liegt die Steigerung bei rund 3 %. Auch die Budgets für leistungsbezogene Vergütungen sind um 2,7 % gewachsen. Für nächstes Jahr peilen die Unternehmen eine Aufstockung in gleicher Höhe an.

„Im Verhältnis zur wirtschaftlichen Lage sind die geplanten Budgets erstaunlich hoch“, interpretiert Reiners von Aon Hewitt die Ergebnisse. „Das spiegelt zum einen immer noch die solide Basis wider, die sich deutsche Unternehmen aller Größen nach der Krise 2008/2009 erarbeitet haben. Zum anderen zeigt es, dass der entscheidende Erfolgsfaktor ‚Mitarbeiter’ gerade in wirtschaftlich instabilen Zeiten immer mehr gewürdigt wird.“

Doch welche Aspekte beeinflussen die individuelle Vergütungsentscheidung der Unternehmen? An erster Stelle orientieren sich über zwei Drittel der Befragten an der Performance des Betreffenden. Mehr als die Hälfte schaut auf die interne Fairness. Die Dauer der Betriebszugehörigkeit interessiert dagegen mit 16 % kaum noch. „Hier ist langsam, aber sicher ein Kulturwandel zu erkennen“, meint Reiners. „Es spielt immer weniger eine Rolle, wie lang man schon im Unternehmen ist – es zählt viel mehr, was man tatsächlich zu dessen Erfolg beiträgt.“

Als Konsequenz daraus wollen 30 % der Befragten die Leistungskriterien ihrer Bonuspläne überarbeiten. Ein Viertel sieht auch noch Optimierungsbedarf bei den betrieblichen Sozial- und Nebenleistungen für das nächste Jahr. Damit wollen 10 % mehr der Unternehmen an diesem Punkt tätig werden als noch letztes Jahr.

 

Printer Friendly, PDF & Email

Es klingelt in der Kasse: Nächstes Jahr können sich die Arbeitnehmer voraussichtlich über eine Gehaltssteigerung von 3,1 % freuen.  

Das sei das

Wirtschaftskrise hin, Rettungsschirme her – der Gehaltsrubel wird in Westeuropa gleichmäßig weiter nach oben rollen, sogar in Griechenland.

Das

Personalverantwortliche glauben, dass Angestellte Dienstwagen und Kantinenzuschüsse oder Essensgutscheine als Nebenleistungen bevorzugen. Das geht aus

Sage mir, was für einen Dienstwagen Du fährst, und ich sage Dir, wie wichtig Du bist. Der Satz hat nach wie vor Gültigkeit: So soll das Fahrzeug im

Die Löhne und Gehälter werden in Deutschland im nächsten Jahr laut der Studie „Global Salary Increase Survey 2014-2015“ von Aon Hewitt um 3 % steigen.

Im Mai 2014 waren 16 % mehr Ausbildungsstellen ausgeschrieben als im Vorjahr, so eine aktuelle Analyse des Adecco-Stellenindex.

Danach ist die Zahl