Wo sind die Datenschutzexperten?

Quelle: pixabay.com
Quelle: pixabay.com

Laut einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbands Bitkom sind Fachleute für Datenschutz in den Unternehmen eher die Ausnahme. Lediglich ein Drittel der Arbeitgeber in Deutschland hat eine Vollzeitstelle für den Datenschutz eingeplant.

In insgesamt 59 % der befragten Betriebe steht weniger als eine Vollzeitstelle zur Verfügung, 4 % haben jedoch bis zu zwei volle Stellen für entsprechende Aufgaben eingeplant. Es zeichnet sich hier ab, dass die Zahl der Stellen, sei es Voll- oder Teilzeit, steigt, umso mehr Mitarbeiter im Unternehmen tätig sind. Kleineren Betrieben fehlen vor allem auch die Fachkräfte, um sie mit datenschutzrechtlichen Aufgaben zu betrauen.

Kein Papier mehr? Dann ist AuA-Digital genau das Richtige für Sie. Einfach 60 Tage kostenlos testen. Nutzen Sie die papierlose Abrufbarkeit von tausenden Fachinformationen und Entscheidungs-Kommentaren.

Printer Friendly, PDF & Email

Nathalie Polkowski und Johannes Franzmeier nehmen den fünften Geburtstag der DSGVO zum Anlass für eine Bestandsaufnahme und betrachten im Titelthema

Im Titelthema der August-Ausgabe besprechen Dr. Philipp Byers und Manuela Winkler den rechtlichen Rahmen von KI im Arbeitsverhältnis. Auch im Wortwech

Der Vorsitz im Betriebsrat steht einer Wahrnehmung der Aufgaben des Beauftragten für den Datenschutz typischerweise entgegen und berechtigt den

Verschiedene Großunternehmen wie Bayer und Eon haben angekündigt, separate Bereiche für geimpfte und genesene Arbeitnehmer in ihren Kantinen

In einem Kündigungsschutzprozess besteht grundsätzlich kein Verwertungsverbot in Bezug auf solche Aufzeichnungen aus einer offenen Videoüberwachung

Auch fernab der Themen Arbeits- und Datenschutz tummeln sich spezialisierte Mitarbeiter im Unternehmen, die zuständig für die Überwachung und