Workshop zum „Employer Branding“

© PIXELIO/Gerd Altmann
© PIXELIO/Gerd Altmann

Was früher nur für die Partnersuche im Privatleben galt – nämlich möglichst attraktiv und anziehend auf das andere Geschlecht zu wirken – ist heute auch ein Muss für Arbeitgeber im Balzkampf um die begehrtesten Arbeitnehmer. Wie der heiße Unternehmensflirt mit potenziellen neuen Mitarbeitern – genannt Employer Branding – funktioniert, kann man lernen.

Am 20. Juni findet in den Räumen der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) in Bonn ein Workshop zum Thema „Employer Branding“ statt. Schwerpunkt ist ein Austausch zu der Frage, wie man sich in Zeiten des Fachkräftemangels durch eine starke Markenidentität als attraktiver Arbeitgeber darstellen kann. Anhand von Praxisbeispielen werden die Faktoren beleuchtet, die bei Employer und Behavioral Branding eine Rolle spielen. Der Workshop wendet sich an Personalleiter, Personalreferenten und Mitarbeiter des Personalmarketings, die sich mit den Referenten und Kollegen zu diesem Thema austauschen möchten. Die Referenten kommen aus Wissenschaft und Praxis, so dass alle Aspekte des Komplexes „Employer Branding“ beleuchtet werden können. Anmeldungen sind per Mail an zav-bonn.gkb-west@arbeitsagentur.de bis zum 3. Juni möglich.

 

Printer Friendly, PDF & Email

Standardisierte Formulierungen und unpersönliche Absageschreiben sind die Regel und wenig erbaulich. Wie es besser geht, zeigen die Gewinner des

Das World Talent Forum am 1. Oktober in der Allianz Arena in München ist ein Event-Highlight für Personalverantwortliche. Veranstalter ist das

Für die erfolgreiche Mitarbeitersuche setzen Personalverantwortliche laut einer Befragung von Linkedin im Rahmen der jährlichen Studie „Global

Seit dem 14. September bietet Xing eine Million Jobs in seinem Stellenmarkt und vergrößert damit das Jobportal. In diesem Zusammenhang stellt das

Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es gegen den Fachkräftemangel? Das Fehlen qualifizierten Personals wirkt sich direkt auf die Leistungs- und

89 % der Arbeitgeber sind aktuell auf der Beurteilungs-Website kununu vertreten. Auch andere Portale, wie MeinChef, Jobvoting oder Bizzwatch