Literaturtipp: Umgang mit leistungsschwachen Mitarbeitern

Von Dr. Wolf Hunold und Dr. Frank Wetzling, 2., überarbeitete und erweiterte Auflage, Verlag Recht und Wirtschaft, Frankfurt am Main 2010, 300 Seiten, Preis: 59 Euro

Das Buch von Hunold und Wetzling beschreibt aus arbeitsrechtlicher und betriebswirtschaftlicher Sicht das sehr praxisrelevante Problem des Umgangs mit leistungsschwachen Mitarbeitern im Unternehmen. Die Autoren kennen das Thema gut aus eigener Erfahrung: Dr. Wolf Hunold arbeitete über 15 Jahre im Personalwesen und ist seit 1980 freier Unternehmensberater. Dr. Frank Wetzling ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Unternehmensberater in zentralen personalwirtschaftlichen und -rechtlichen Fragen. Zuvor war er langjährig Prokurist und Personalleiter.

 

Die Autoren behandeln typische Ursachen für Leistungsschwäche (z. B. Krankheit, fehlende Motivation etc.). Auf der anderen Seite zeigen sie Lösungen auf und thematisieren Maßnahmen der Personalführung, die der Beseitigung der Leistungsschwäche am konkreten Arbeitsplatz dienen, wie Mitarbeitergespräche, Erarbeitung von Korrekturprogrammen und Versetzung. Der Einsatz rechtlicher Instrumente wird im Einzelnen erläutert, wobei das Spektrum von der Vertragsänderung bis hin zur Abmahnung und den Fragen der Zulässigkeit einer Kündigung reicht.

 

Fazit: Ein praxisbezogenes Buch, gut verständlich geschrieben und übersichtlich; bestens geeignet für Wirtschaftsunternehmen und deren Berater, Personalabteilungen, Rechtsanwälte, Hochschullehrer, Verbände und Betriebsräte.

 

Die Red.

Was tun, wenn man als Personalverantwortliche(r) plötzlich mit einem Fall sexueller Belästigung durch einen Mitarbeiter konfrontiert wird und entsprechende interne Ermittlungen leiten soll? Was tun, wenn Wort gegen Wort steht? Alle Antworten gibt es im Webinar!

Printer Friendly, PDF & Email

Von Dr. Wolf Hunold und Dr. Frank Wetzling, 3., aktualisierte und erweiterte Auflage, Betriebs-Berater Schriftenreihe Arbeitsrecht, Deutscher

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Mitarbeiterin ist im Leipziger Betrieb eines großen Versandhauses als Lager- und Versandarbeiterin beschäftigt. Sie erledigt

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Nicht selten wird in der Praxis die Auffassung vertreten, dass bei mehreren Geschäftsführern nur eine Haftung für das eigene Ressort bestehe. Das

AuA-Webinar: Umgang mit Auskunftsansprüchen
AuA-Webinar: Umgang mit Auskunftsansprüchen

Die DSGVO zeigt erste ernsthafte arbeitsrechtliche Folgen: Drohen Auskunftsansprüche, eine „amerikanische Discovery“ im Arbeitsrecht auszulösen? Wo sind die Grenzen, auch beim Schutz der Rechte Dritter? Wie ist die Auskunft zu erteilen? Wir geben die Antwort!

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Eskalationsgefahr frühzeitig erkennen

Mit dem wichtigen Thema Verhandeln mit dem Betriebsrat beschäftigten sich bereits zwei Beiträge in diesem Jahr