Hautkrebs bei Dachdecker ist Berufskrankheit

©PIXELIO/Mieske
©PIXELIO/Mieske

Erleidet ein sog. Outdoor-Worker durch Sonneneinstrahlung bösartige Hautveränderungen am Kopf, ist dies als Berufskrankheit anzuerkennen (SG Aachen, Urt. v. 16.3.2012 - S 6 U 63/10).

 

Der Kläger war vierzig Jahre als Dachdecker auf Dächers der Sonnenstrahlung - zum Teil ungeschützt - ausgesetzt. Dann erkrankte er an bösartigen Veränderungen der Haut (aktinische Keratosen) am Kopf. Die Berufsgenossenschaft erkannte den Hautkrebs jedoch nicht als Berufskrankheit an.

 

Anders entschied nun das SG Aachen. Im konkreten Fall sei ein Ausnahmetatbestand erfüllt, wonach die Krankheit als „Wie-Krankheit“ anerkannt werden könne. Aufgrunde der wissenschaftlich belegten erhöhten Gefährdung sogenannter Outdoor-Worker durch sonnenbedingte UV-Strahlung und der jahrelangen Exposition des Dachdeckers bestünden an einem Kausalzusammenhang zwischen der Sonneneinstrahlung und den bösartigen Hautveränderungen keine vernünftigen Zweifel, (vgl. zu diesem Thema auch den Beitrag von Müsch, AuA 4/12, S.234 f.)

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Der Arbeitsvertrag ist der letzte Schritt, um einen Bewerber als neuen Mitarbeiter zu gewinnen. Die Gestaltung des Arbeitsvertrags ist nicht nur vor diesem Hintergrund wichtig. Die Rechtsprechung hat in den letzten beiden Jahren in erheblichem Umfang genommen.

Printer Friendly, PDF & Email

Husten, Schnupfen, Heiserkeit – Deutschlands Arbeitnehmer werden immer kränker. Das meldet der BKK Bundesverband. So seien die Krankenstände in den

Wie das BMAS am 5.11. mitteilte, beschloss das Bundeskabinett am selben Tag eine Verordnung, mit der vier Krankheiten als Berufskrankheiten anerkannt

Eine durch natürliche Ultraviolettstrahlung hervorgerufene Hautkrebserkrankung ist keine Berufskrankheit, entschied das VG Koblenz in einem am 17.12

Die Redaktion wünscht allen Lesern frohe Ostern, Sonnenschein und hoffentlich kein Eiersuchen im Schnee. Und falls doch, heißer Tipp: ungefärbte Eier

Sommer, Sonne, Strand – die perfekte Zeit im Jahr, um endlich so richtig abzuschalten? Weit gefehlt! Mehr als jede zweite deutsche Fach- und

Zurzeit stehen Betriebs- und Werksärzte vor der Herausforderung, die Fastenzeit von Arbeitnehmern islamischen Glaubens zu begleiten. Gerade „der