Weniger Dienstreisen auch in Zukunft

Bild: pixabay.com
Bild: pixabay.com

Als Folge der Corona-Krise halten es 57 % der deutschen Unternehmen für wahrscheinlich, dass sie die Anzahl ihrer Geschäftsreisen dauerhaft reduzieren. Das geht aus der Konjunkturumfrage des ifo Instituts hervor. Die Industrie geht mit 64 % voran, gefolgt von den Dienstleistern mit 60 %.

Handels- (39 %) und Bauunternehmen (29 %) sind laut Konjunkturumfrage weniger betroffen. Deutlich reduzieren wollen Dienstreisen in Zukunft die Pharmabranche (80 %), Computerhersteller (77 %), Hersteller von Glas und Keramik (72 %) sowie Chemieunternehmen (71 %) und Getränkehersteller (71 %). Weniger reisen wollen darüber hinaus vor allem IT-Dienstleister und Unternehmensberater (je 80 %) sowie Firmen aus Forschung und Entwicklung (74 %), Werbung und Marktforschung (72 %).

Arbeitgeber sind oft verunsichert, wie sie mit Betroffenen umgehen sollen. Das Buch gibt ein umfassenden Einblick ins Thema.

Printer Friendly, PDF & Email

Im Zuge der Lockerungen der Corona-Maßnahmen, die für zahlreiche Branchen relevant sind, sinken die Zahlen der Arbeitnehmer in Kurzarbeit. Im Juni

Im November hat sich der Anteil der Firmen mit Kurzarbeit erstmals seit Monaten wieder erhöht und stieg auf 28 % (Oktober: 24,8 %). Dieses Ergebnis