Montag, 27. Februar 2012

Eine Viertelmillion neue Arbeitsplätze

© PIXELIO/Gerd Altmann

Neue Arbeitsplätze braucht das Land? Kein Problem! Schließlich planen die Unternehmen, dieses Jahr 250.000 neue Jobs zu schaffen.

Das meldet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und beruft sich dabei auf seine jüngste Konjunkturumfrage. Vorreiter seien die Persönlichen Dienstleister mit anvisierten 80.000 neuen Arbeitsplätzen. Dazu gehörten z. B. die Gesundheits- und Sozialdienste, das Gastgewerbe oder die Freizeitwirtschaft. Aber auch die Wissensintensiven Dienstleister, wie die Informationstechnologie, Forschung und Entwicklung, Versicherungen oder Werbung, seien mit 50.000 zusätzlichen Stellen dabei. Immerhin noch 40.000 neue Jobs hätte sich die Metall- und Elektrobranche zum Ziel gesetzt. In der Zeitarbeit entstünden nach Einschätzung des DIHK 20.000 Arbeitsplätze dieses Jahr – ebenso viele wie bei den Sonstigen Dienstleistern, d. h. in Bereichen wie Verkehr, Immobilien, Telekommunikation oder Sicherheitswirtschaft. Für den Handel liege die Prognose bei 15.000 neuen Jobs, bei den Grundstoffherstellern würden 10.000 erwartet.