Soft Skills sind Karrieretreiber

©PIXELIO/S. Hofschlaeger
©PIXELIO/S. Hofschlaeger

Was ist der ultimative Schlüssel zum beruflichen Erfolg? Laut einer aktuellen Umfrage des Businessnetzwerks LinkedIn unter 7.000 Berufstätigen in 15 Ländern sind es vor allem die Soft Skills, die ausschlaggebend für die Karriere sind.

Für die Umfrage habe man die Teilnehmer gebeten, ihren Berufsweg zu reflektieren und gefragt, wie zufrieden sie mit ihrem Berufsweg seien und worin sie die entscheidenden Faktoren für den Erfolge sehen würden. Das Ergebnis: Rund zwei Drittel der befragten Berufstätigen wüssten nicht, wohin ihr Berufsweg sie führe; die Karriere sei nicht planbar. Gleichzeitig seien die „Soft Skills“ aber ausschlaggebend für ihren Berufsweg gewesen. „Es ist bemerkenswert, wie wichtig Soft Skills für die berufliche Laufbahn sind. Eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und gutes Netzwerken sind unentbehrlich für den persönlichen Erfolg“, stellt Alexander Zipp, Marketing Manager bei LinkedIn für die DACH-Region, fest.

Die Befragten kamen dabei zu folgender Wertung:

1. Kommunikationsfähigkeit (58 %)
2. Flexibilität (54 %)
3. Gutes Netzwerken (54 %)
4. Gelegenheiten nutzen (39 %)
5. Aus Fehlern lernen (39 %)
 

Printer Friendly, PDF & Email

Mehr als zwei Drittel der deutschen Fach- und Führungskräfte glauben, dass Persönlichkeits-Fähigkeiten für die wirtschaftlichen Ergebnisse ihres

Derzeit sind laut Bundesagentur für Arbeit bundesweit 146.000 Lehrstellen unbesetzt und 200.000 Jugendliche auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz

Mehr als 74 % der Deutschen betrachten ihre derzeitige Beschäftigung als „Job“, aber nicht als Möglichkeit, Karriere zu machen. Das fand eine

Im Mai 2014 waren 16 % mehr Ausbildungsstellen ausgeschrieben als im Vorjahr, so eine aktuelle Analyse des Adecco-Stellenindex.

Danach ist die Zahl

Sechs von zehn Kandidaten haben trotz Interesse an der ausgeschriebenen Stelle ihre Online-Bewerbung schon einmal abgebrochen. Das Verfahren ist

Laut einer Umfrage des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) informiert sich über die Hälfte (52%)