Donnerstag, 31. Januar 2019

Steigende Personal- und Recruitingkosten 2019

Quelle: pixabay.com

Analysten der Vergütungsberatung Compensation Partner wagen eine Prognose zur Gehaltsentwicklung für die nächsten zwölf Monate. Laut Einschätzung der Experten steigen die Kosten für das Recruiting. Die Gehälter wachsen im Vergleich zum Vorjahr dafür weniger stark. Es wird ein Wachstum des Nominallohns um 2,9 bis 3,8 % erwartet.

Beständig hingegen bleibt der Stellenmarkt. Vor allem spezialisierte Fachkräfte profitieren von der Arbeitsmarktlage. Ingenieure, IT-Experten, ausgebildete Handwerker und Meister zählen zu den Gewinnern. Die Personalkosten steigen künftig, da es für Arbeitgeber immer schwieriger wird, ausgebildete Fachkräfte zu finden. Das zieht auch höhere Kosten für das Recruiting nach sich. Tim Böger, Geschäftsführer von Compensation Partner, ist sich sicher: „Personalmanager werden alle Register ziehen müssen, um ihre offenen Stellen besetzen zu können. Eine Hochphase für Personalberatungen oder Headhunter beginnt.“

Noch kein Abonnent von Arbeit und Arbeitsrecht (AuA)? Hier können Sie drei Ausgaben kostenfrei testen!